21.07.2010
FLUG REVUE

Airbus A350 ChinaWeiteres Airbus A350XWB-Arbeitspaket für Partner in China

Das Harbin Hafei Airbus Composite Manufacturing Centre hat mit der spanischen Alestis Aerospace einen Vertrag über das A350 XWB-Arbeitspaket zur Fertigung von Teilen für das sogenannte „Belly Fairing“, die Rumpfverkleidung am Übergang zu den Tragflächen, geschlossen.

Alestis, ein Airbus-Zulieferer der ersten Kategorie, ist auf die Entwicklung, Konstruktion, Zulassung und Herstellung komplexer Kohlefaser-Strukturbauteile sowie auf die entsprechende Betreuung Service spezialisiert, erklärte der Flugzeughersteller.

Gaizka Grajales, CEO von Alestis Aerospace, und Liu Guanglin, Chairman des Harbin Hafei Airbus Composite Manufacturing Centre, unterzeichneten den Vertrag auf der Farnborough Airshow.

Das Manufacturing Centre wird Alestis im Rahmen dieser Vereinbarung als einziger Zulieferer mit bestimmten Teilen für das A350 XWB „Belly Fairing“ versorgen. Alestis übernimmt die Verantwortung für die Konstruktion, Werkstoffprüfung und Konfiguration der Teile sowie für die Entwicklung der erforderlichen Prozesse und Werkzeuge. Die Detailkonstruktion der Teile wird an das Airbus (Beijing) Engineering Centre (ABEC) ausgelagert, einem weiteren Joint Venture von Airbus in China.

Die Produktion in China wird nach der anfänglichen Serienreifmachung in Europa voraussichtlich 2012 anlaufen. Die in China gefertigten Teile werden dann nach Spanien geliefert und dort in die Rumpfverkleidung integriert.

Das „Belly Fairing“-Arbeitspaket ist das vierte A350 XWB-Arbeitspaket für das Manufacturing Centre, das zuvor schon mit der Fertigung des Seitenruders, der Wartungsluke in der Sektion 19 und der Höhenruder für den neuen Großraumjet beauftragt wurde.

„Dieses jüngste Arbeitspaket macht das Harbin Hafei Airbus Composite Manufacturing Centre zum größten Zulieferer für den Arbeitsanteil von fünf Prozent, den China an der A350 XWB übernehmen wird“, sagte Liu Guanglin, Chairman des Manufacturing Centre. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Alestis. Die Errichtung der neuen Anlagen für das Manufacturing Centre liegt im Zeitplan, und die Ausbildung der chinesischen Mitarbeiter läuft. Wir sind zuversichtlich, dass wir die Arbeitspakete pünktlich und qualitätskonform liefern werden.“

„Mit diesem Arbeitspaket sind wir einen weiteren Schritt an die Verwirklichung eines chinesischen Arbeitsanteils von fünf Prozent an der A350 XWB-Fertigung herangekommen“, sagte Laurence Barron, Präsident von Airbus China. „Dies ist ein weiterer Beweis unseres Engagements für eine langfristige Partnerschaft mit der chinesischen Luftfahrtindustrie."

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
HS



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Wachstumsprognose Airbus sieht Verdopplung der Flotten in der GUS

27.08.2015 - In den nächsten 20 Jahren soll sich die Zahl der Verkehrsflugzeuge in Russland und der GUS auf mehr als 2000 Airliner verdoppeln. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Marktprognose von Airbus. … weiter

Zweistrahler reist als Messegast nach Moskau Airbus A350 auf dem Weg zur MAKS

24.08.2015 - Der Airbus-A350-Prototyp MSN1 ist am Montag aus Toulouse nach Moskau aufgebrochen, wo er Gast der russischen Luftfahrtmesse MAKS ist. … weiter

Luftfahrtschau Rückblick Paris Air Show 2015

19.08.2015 - Die zivile Luftfahrt hat die Paris Air Show in diesem Jahr dominiert wie noch nie zuvor in der Geschichte. Auch UAVs waren ein Top-Thema der Messe auf dem Pariser Stadtflughafen Le Bourget. Allerdings … weiter

Singapore Airlines signalisiert angeblich Interesse Plant Airbus eine A350-Leichtversion für Ultralangstrecken?

18.08.2015 - Airbus plant offenbar eine neue Version der A350-900 für Ultralangstrecken, die mit Hilfe einer besonders leichten Kabineneinrichtung mehr Reichweite schaffen soll. … weiter

Airbus macht Lieferpositionen für anderen Kunden frei Singapore Airlines kürzt ihre A350-Bestellung

30.07.2015 - Die Fluggesellschaft Singapore Airlines hat ihre feste Bestellung bei Airbus für 70 Airbus A350-900 auf 63 Flugzeuge gekürzt. Ungewöhnlich ist der Grund der Auftragskürzung: Eine Bitte des … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2015

FLUG REVUE
09/2015
10.08.2015

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- NEO unter Druck
- F 13 wird neu gebaut
- US Marine Corps
- Martin Mars
- Bluecopter
- Rolls-Royce Trent
- New Horizons
- Hawaiian

aerokurier iPad-App