13.05.2012
FLUG REVUE

Hawker Beechcraft will bis Jahresende Chapter 11 verlassen

Kurz vor dem Kollaps hat das US-Traditionsunternehmen eine freiwillige Restrukturierung nach Chapter 11 des US-Insolvenzrechts eingeleitet. Der Plan: Gläubiger sollen zu Anteilseignern werden.

Hawker-Tails

Hawker Beechcraft war auf der EBACE 2012 mit zahlreichen Jets vertreten (Foto: Karl Schwarz).  

 

Nach verzweifelten Bemühungen um andere Lösungen sah das Management in Wichita Anfang des Monats nur noch einen Ausweg, um die erdrückende Schuldenlast von 2,5 Millarden Dollar loszuwerden: Chapter 11. Das jetzt laufende Verfahren soll dazu dienen, die Verbindlichkeiten in Anteile an Hawker Beechcraft umzuwandeln. Damit entfielen mit einem Schlag Zinszahlungen von 129 Mio. Dollar jährlich.

Unterstützt werden soll der Neustart durch einen Hilfskredit in Höhe von 400 Mio. Dollar. Wer letztlich die neuen Eigner werden ist offenbar noch unklar. Nach dem Verlassen des Chapter 11, das bis Ende des Jahres möglich sein soll, wird aber Goldman Sachs nur noch einen kleinen Anteil via Unternehmensanleihen halten.

Derweil versuchte Hawker Beechcraft auch auf der EBACE in Genf, wieder Vertrauen bei Kunden und Zulieferern zu gewinnen. Letztere hatten in den vergangenen Monaten, als sich die Krise immer mehr verschärfte, nur noch zögerlich dringend nötige Einbaugeräte und Bauteile bereitgestellt. Die Zulieferkette wieder in Gang zu bringen ist nun eines der vordringlichsten Aufgaben des Managements in Wichita.

Shawn Vick, Exwecutive Vice President for Customers, gab sich auf der EBACE-Pressekonferenz zuversichtlich. Es seien im Rahmen von Chapter 11 keine Entlassungen geplant, und „wir haben in den letzten zwei Wochen eine Reihe von Flugzeugen verkauft“. Besonders  gut am Mark halten sich derzeit die King-Air Familie und der Geschäftsreisejet Hawker 900XP. Was Produktverbesserungen angeht flog am 3. Mai die Hawker 400XPR.



Weitere interessante Inhalte
Lebensversicherung für Jetpiloten Moderne Schleudersitze retten in fast jeder Lage

04.03.2016 - Die Crews von Kampfflugzeugen vertrauen seit Jahrzehnten im Notfall auf ihre Schleudersitze. Diese haben inzwischen einen hohen Grad an Perfektion erreicht. … weiter

Alle Typen im Detail Die Flugzeuge der Schweizer Luftwaffe

01.05.2014 - Die Schweizer Luftstreitkräfte setzen für ihre Aufgaben mehr als ein Dutzend verschiedene Muster ein. … weiter

Umbenennungen zum 1. Oktober 2013 Die fliegenden Verbände der Luftwaffe

07.01.2014 - Im Rahmen des Umbaus der Bundeswehr hat die Luftwaffe ihre Führungsstrukturen verschlankt. Die Luftwaffendivisionen fallen weg, und alle fliegenden Verbände unterstehen seit dem 1. Juli 2013 dem … weiter


Pratt & Whitney Canada liefert 80000. Triebwerk aus

01.08.2013 - 50 Jahre, nachdem Pratt & Whitney Canada das erste PT6A an Beechcraft ausgeliefert hatte übergab das Unternehmen nun das 80000. Triebwerk der Firmengeschichte. Der Jubiläumsantrieb ging wieder an … weiter


Luftfahrt-Bundesamt verzichtet auf neuen Dienst-Jet

29.11.2012 - Die oberste deutsche Luftfahrtbehörde, das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) in Braunschweig, verzichtet auf eine Ersatzbeschaffung für ihr Dienstflugzeug, nachdem der Bundesrechnungshof bemängelte, dass der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App