23.07.2008
FLUG REVUE

23.7.2008 - Tempelhof WeltkultuerbeInitiative will Tempelhof als "lebendiges Weltkulturerbe" sichern

Eine Bürgerinitiative aus Berlin will den Flughafen Tempelhof als "lebendiges Weltkulturerbe" erhalten.

THF_SST Bild (Standa

Ju-52 auf dem Vorfeld in Tempelhof Foto und Copyright: FLUG REVUE / Sebastian Steinke  

 

Wie das Bündnis auf seiner Internetseite mitteilt, haben bereits mehr als 7000 Unterstützer eine entsprechende Petition unterzeichnet.

"Als Bürger Berlins, Deutsche und verantwortungsvolle Menschen fordern wir die zuständigen Institutionen des Landes Berlin, der Deutschen Bundesländer und des Bundes auf, den Flughafen Berlin-Tempelhof als einmaliges kulturhistorisches Denkmal in seinem heutigen, funktionierenden Zustand zu bewahren und dem UNESCO Welterbekommitee zur Aufnahme in die Welterbeliste der Menschheit vorzulegen", heißt es in dem Anliegen.

Der Flughafen Tempelhof sei als ältester Verkehrsflughafen der Welt nicht nur bautechnisch wegweisend, er stehe auch, wie kaum ein anderes Bauwerk, für die jüngere Geschichte Berlins, Deutschlands und der Welt. Die Initiative ist unter www.tempelhof-weltkulturerbe.de erreichbar.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot