24.04.2008
FLUG REVUE

24.4.2008 - BDLI-JahresbilanzJahresbilanz 2007: Deutsche Luftfahrtindustrie wächst weiter

Der BDLI legte heute in Berlin die Jahresbilanz für die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie vor.

Demnach stieg der Branchenumsatz 2007 um 3,8 Prozent auf das neue Allzeithoch von 20,2 Milliarden Euro. Der positive Trend wirkte sich auch auf die Zahl der Beschäftigten aus. Sie wuchs2007 um 3,2 Prozent auf 88.200 Mitarbeiter. Der Exportanteilaller Mitgliedsunternehmen stieg im Vergleich zum Vorjahr nochmals um 1,7 auf nunmehr 75 Prozent.

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), Dr. Thomas Enders, sieht trotz der glänzenden Zahlen erhebliche Herausforderungen: "Wir werden konsequent daran arbeitenmüssen, den Standort Deutschland auf Dauer global wettbewerbsfähig zu machen", so Enders. Besonders dringliche seien Maßnahmenzur Minimierung des wirtschaftlichen Risikos durch den rapiden Wertverfall des Dollars. Daneben stünden die Konsolidierung der nationalen Ausrüstungs- und Zulieferindustrie sowie die Sicherung einer ausreichend hohen Zahl verfügbarer, hoch qualifizierter Fachkräfte und Ingenieure auf der Aufgabenliste.Es sei außerdem unerlässlich, so Enders, die Anstrengungen bei Innovation, Forschung und Technologie weiter zu erhöhen. 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot