04.09.2009
FLUG REVUE

LRO fotografiert Landestelle von Apollo 12

Fast 40 Jahre nach der Mondmission des Raumschiffs Apollo 12 veröffentlichte die NASA jetzt jüngste Bilder der Landestelle, aufgenommen von der Sonde Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) mit einem erstaunlichen Detailreichtum.

Apollo-12-Landestelle

 

 

Die Mondfähre Intrepid mit den Astronauten Pete Conrad und Alan Bean landete am 14. November 1969 im Westteil des Oceanus Procellarum, nur 450 Meter von der erst zwei Jahre zuvor niedergegangenen Sonde Surveyor 3 entfernt. Die Astronauten verbrachten 32 Stunden auf der Mondoberfläche, sammelten mehr als 32 Kilogramm Bodenproben, inspizierten zwei nahe gelegene Krater und besuchten Surveyor. Dort montierten sie diverse Bauteile ab, darunter einen Plastikschlauch mit Mikroben. Außerdem installierten sie das Instrumentenpaket ALSEP (Apollo Lunar Surface Experiment Package), das noch sieben Jahre lang automatisch wissenschaftliche Daten zur Erde sendete. Die NASA wertete die Mission als großen Erfolg, die jedoch in der breiten Öffentlichkeit der USA - ganz im Gegensatz zum Vorgänger Apollo 11 - kaum Aufmerksamkeit fand. Der Grund dafür: Die teure Farbfernsehkamera war ausgefallen, so dass von der Mondoberfläche nur "Hörspiele" empfangen werden konnten.

Auf den jüngsten Bildern von LRO sind sowohl die Landefähre Intrepid, Surveyor 3 und das ALSEP deutlich zu erkennen. Selbst Wege, welche Conrad und Bean mehrfach zurücklegten, zeichnen sich als Trampelpfade im Mondstaub ab (auf unserem Beispielfoto mittels unbeschrifteter Pfeile markiert). Es ist davon auszugehen, dass künftig noch detailreichere Bilder veröffentlicht werden, wenn LRO erst einmal ihre endgültige, niedrige Flughöhe erreicht hat. 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App