15.07.2008
FLUG REVUE

15.7.2008 - Kooperation Hamburg - MontreLuftfahrtstandorte Hamburg und Montreal kooperieren

Die Luftfahrtstandorte Hamburg und Montreal wollen künftig enger zusammenarbeiten.

Wie die Initiative aus Hamburg mitteilte, wurde eine entsprechende Kooperationsvereinbarung am Montag in Farnborough unterzeichnet. Ziel sei eine enge und kontinuierliche Zusammenarbeit.

"Stärker noch als jede andere Branche ist die Luftfahrtindustrie auf intensive globaleKontakte angewiesen. Denn nur durch eine weitreichende Zusammenarbeit können die Möglichkeiten, die der Markt bietet, optimal genutzt werden. Wir freuen uns daher sehr, dass wir unser Netzwerk nun auch mit Montréal verbinden können", erklärte Walter Birkhan, Manager des Luftfahrtclusters Hamburg und Projektleiter Luftfahrt bei der Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung.

Für Hamburg ist dies nicht die erste internationale Kooperation. Die Stadt arbeitet bereits mit den französischen Luft- und Raumfahrtregionen Midi-Pyrénées und Aquitaine (Aerospace Valley) zusammen. Die deutsch-französische Kooperation zwischen Unternehmen, Schulen und Hochschulen sowie Trägern der Aus- und Weiterbildung dient als Vorbild für die deutsch-kanadische Partnerschaft.

Auch die Geschäftsführerin von Aéro Montréal, Suzanne M. Benoît, begrüßt die neue Partnerschaft. "Beide Luftfahrtcluster verfolgendie gleichen Ziele. Und wir sind fest davon überzeugt, dass wir unser Wirtschafts- undForschungspotenzial noch steigern können, wenn wir die Mitglieder unserer Cluster aktiv zusammenführen."




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App