04.06.2007
FLUG REVUE

29.5. - MTU in PolenMTU geht nach Polen

Die MTU Aero Engines wird ihren neuen Auslandsstandort in Rzeszów im Südosten Polens aufbauen.

Dies hat der Vorstand des führenden deutschen Triebwerksherstellers heute entschieden. An dem neuen Standort sollen Triebwerksteile entwickelt, gefertigt und repariert werden. Die MTU wird in den kommenden drei Jahren rund 50 Millionen  Euro in die neue Gesellschaft investieren, die den Namen MTU Aero Engines Polska erhält. Die Kostenvorteile des neuen Werkes werden ab 2011 zu einem jährlichen Ergebnisbeitrag in der Größenordnung von 15 Millionen Euro führen. Die Entscheidung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des MTU-Aufsichtsrates.

Der Bau des neuen Werkes beginnt im Herbst dieses Jahres und die Produktion soll  Anfang 2009 gestartet werden. Zunächst werden dort rund 100 Mitarbeiter beschäftigt; bis 2012 soll ihre Zahl auf rund 400 steigen. Arbeitsschwerpunkte des neuen Werkes in Polen sind die Entwicklung und Fertigung von Leit- und Laufschaufeln für Niederdruckturbinen, Montageaktivitäten von Niederdruckturbinen sowie die Teilereparatur. Mit seinem internationalen Flughafen und der Nähe zu den weiteren MTU-Standorten ist Rzeszów gut erreichbar.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App