22.08.2007
FLUG REVUE

3.8. - E-2D ErstflugNeue Hawkeye-Version E-2D startet zum Erstfug

In St. Augustine, Florida, ist die Northrop Grumman E-2D Advanced Hawkeye zu ihrem Jungfernflug gestartet.

Werkstestpilot Tom Boutin und Lt. Drew Ballinger von der US Navy sowie Waffensystemingenieur Zyad Hajo waren etwa 1.3 Stunden in der Luft. Obwohl die E-2D äußerlich kaum von der E-2C zu unterscheiden ist, verfügt sie über erheblich modernere Systeme, einschließlich des APY-9-Radars (inklusive Antenne mit elektronischer Strahlschwenkung). Es soll auch die Entdeckung kleiner Marschflugkörper auf große Distanzen ermöglichen. Eine zweite E-2D soll im Herbst zum Tesprogramm stoßen, das zunächst in St. Augustine durchgeführt wird.

Drei E-2D-Serienflugzeuge sind bisher bestellt. Mit ihnen soll bis 2011 die Truppenerprobung durchgeführt werden. Insgesamt hat die US Navy einen Bedarf von 75 Advanced Hawkeyes. Die Entwicklung der E-2D wurde im August 2003 beauftragt. Sie kostet knapp zwei Milliarden Dollar. Bereits zuvor waren Arbeiten am neuen Radar durchgeführt worden, das auch an einer C-130 Hercules erprobt wurden.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App