21.06.2011
FLUG REVUE

Paris Air Show: AgustaWestland übernimmt BA609-Kipprotorprogramm

Nun ist es offiziell: Bell verkauft seinen 50-Prozent-Anteil am zivilen Kipporotor-Entwicklungsprogramm an Partner AgustaWestland. Dieser will die „AW609“ jetzt ab 2016 liefern.

AW609 Artist

Der zivile Kipprotor BA609 heißt künftig AW609, nachdem AgustaWestland den Programmanteil von Partner Bell gekauft hat (Zeichnung: AgustaWestland).  

 

Die seit längerem erwartete Vereinbarung wurde von den Firmenchefs Bruno Spagnolini und John L. Garrison (Bell) heute in Le Bourget verkündet. Bell will das Geld aus dem Anteilsverkauf in Weiter- und Neuentwicklungen von Zivilhubschraubern und in Verbesserungen für militärische Kipprotoranwendungen investieren. Man arbeite derzeit an einem Demonstratorprogramm, so Garrison.

Für AgustaWestland sei die AW609 eine ideale Ergänzung des Produktportfolios, so Spagnolini, der bei der Übernahme von Eigentümer Finmeccanica unterstützt wurde – weil  die Marktaussichten günstig genug sind. Immerhin seien zum Beispiel die meisten der vor langen Jahren getätigten Vorbestellungen noch gültig, so Spagnolini.

Bell wird bei der AW609 weiter als Entwicklungs-Dienstleister und als Unterauftragnehmer für Teile wie die Rotorblätter an Bord bleiben. Die Entwicklungsleitung geht allerdings nach Cascina Costa. Im texansichen Arlington wird die Gemeinschaftsfirma unter dem neuen Alleineigentümer und unter neuem Namen bestehen bleiben, um die FAA-Zulassung abzuwickeln, die man bis Ende 2015 anstrebt.



Weitere interessante Inhalte
Leonardo Helicopters AW139: Tonnenschweres Erfolgsmodell

10.03.2017 - Bald 1000 Verkäufe kann Leonardo Helicopters für seine AW139 verbuchen. Das bis zu sieben Tonnen schwere Erfolgsmodell deckt ein großes Einsatzspektrum ab. … weiter

Reale und virtuelle Welt werden im Cockpit eins Elbit-Helmdisplay für Leonardo Helicopters

06.03.2017 - Nach einem umfassenden Flugerprobungsprogramm wird das Heli-ClearVision Enhanced Flight Vision System (EFVS) von Elbit Systems auch in zivilen Hubschraubern von Leonardo Helicopters angeboten. … weiter

Konkurrenz für die HH-60U Boeing offeriert AW139 für UH-1N-Ersatz

03.03.2017 - Im anstehenden Wettbewerb der US Air Force für einen Ersatz ihrer UH-1N bietet Boeing die MH-139 an, eine Variante der Leonardo Helicopters AW139. … weiter

Weitere Forschungsarbeiten Leonardo testet Technologien für unbemannte Helikopter

02.03.2017 - Das britische Verteidigungsministerium und Leonardo haben sich auf die Fortsetzung der Arbeiten an einem Konzeptdemonstrator für unbemannte Drehflügler geeinigt. … weiter

Leonardo Helicopters Mehr AW139 für Pakistan

21.02.2017 - Das pakistanische Verteidigungsministerium hat weitere AW139 bestellt. Sie sollen ab Mitte 2017 geliefert werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App