22.06.2011
FLUG REVUE

Paris Republic A320Paris Air Show: Republic will 40 A320neo und 40 A319neo kaufen

Republic Airways Holding, Muttergesellschaft der US-Fluglinie Frontier Airlines, plant den Kauf von jeweils 40 Airbus A320neo und A319neo. Eine entsprechende Grundsatzvereinbarung wurde am Mittwoch auf der Paris Air Show angekündigt.

"Die heute bei der Paris Air Show angekündigte Verpflichtung von Republic macht das Unternehmen zum Erstkunden für die A319neo. Die Republic-Tochter Frontier betreibt zurzeit 58 A318-, A319- und A320-Flugzeuge", erklärte Airbus.

Republic hat für alle 80 neuen A320neo- und A319neo-Flugzeuge das LEAP-X-Triebwerk von CFM International gewählt. Das Flugzeug ist auch mit den als "Sharklets" bezeichneten aerodynamisch optimierten Flügelenden ausgestattet.

"In dieser Order drückt sich die starke und für beide Seiten vorteilhafte Partnerschaft aus, die Frontier und Airbus im vergangenen Jahrzehnt miteinander verbunden hat", sagte Bryan Beford, Chairman, President und CEO von Republic Airways.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
HS


Weitere interessante Inhalte
Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot