23.06.2011
FLUG REVUE

Paris Skymark A380 Paris Air Show: Skymark bestellt zwei weitere Airbus A380

Die japanische Skymark Airlines hat auf der Paris Air Show ihren Airbus-A380-Auftrag aufgestockt. Die Fluggesellschaft bestellte zwei weitere A380 nach. Insgesamt hat Skymark damit sechs A380 in Auftrag gegeben.

Shinichi Nishikubo, Präsident von Skymark Airlines, Tom Enders, Präsident und CEO von Airbus, John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, und Stéphane Ginoux, CEO von Airbus Japan, nahmen an der Unterzeichnungszeremonie teil, die am Donnerstag, 23. Juni, auf der Paris Air Show stattfand.

Shinichi Nishikubo sagte: „Die A380 ist ein erstaunliches Flugzeug, das neue Maßstäbe im Luftverkehr setzt und uns starke Wettbewerbsvorteile auf dem internationalen Markt eröffnet. Wir haben deshalb beschlossen, unseren Auftrag auf sechs Flugzeuge zu erhöhen. Wir sind überaus glücklich darüber, unseren Fluggästen künftig als erste japanische Fluggesellschaft das einzigartige neue Flugerlebnis an Bord der A380 bieten zu können.“ Skymark wird die insgesamt sechs von ihr bestellten Widebodies ab 2014 erhalten und plant, die Flugzeuge auf Strecken von Japan nach Deutschland, Frankreich und England einzusetzen. Die Airline wird die Flugzeuge mit 280 Sitzen auf dem Hauptdeck und 114 Sitzen auf dem Oberdeck ausstatten. Nishikobo sagte in Paris, es werde keine Economy-Sitze an Bord geben, da sie auf den langen Flugstrecken zwischen Japan und Europa nicht komfortabel genug seien.

„Wir freuen uns über dieses neuerliche starke Vertrauensvotum unseres ersten japanischen A380-Kunden“, sagte Tom Enders. „Mit einer Flotte von sechs A380 wird Skymark seinen Fluggästen höchsten Komfort bieten und gleichzeitig von signifikant reduzierten Betriebskosten und ausgezeichneten Umweltwerten profitieren. Die Airline bringt sich damit in eine hervorragende Ausgangsposition für ihr Wachstum als internationaler Carrier.“ 

Mit dem heute bekannt gegebenen Auftrag hat Airbus 236 Bestellungen von 18 Kunden für die A380 erhalten. 51 Flugzeuge sind bereits an sechs Kunden ausgeliefert. Die A380 ist inzwischen bei Singapore Airlines, Emirates, Lufthansa, Air France, Qantas und Korean im Liniendienst.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
HS


Weitere interessante Inhalte
Airbus A350-1000 Flugtestkampagne in Südamerika

27.03.2017 - Die A350-1000 musste sich auf hochgelegenen Flugplätzen und unter warmen Bedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit beweisen. … weiter

neo-Großkunde leidet unter Getriebefan-Kinderkrankheiten IndiGo beschränkt Reiseflughöhe ihrer A320neo

24.03.2017 - Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat ihre Piloten angewiesen, als maximale Reiseflughöhe ihrer Airbus A320neo nur noch auf 30.000 Fuß zu steigen, um die Triebwerke der neuen Zweistrahler zu … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter

Neues Werk in Schwerin ZIM Flugsitz erweitert Produktion

22.03.2017 - Es läuft rund für den Sitzhersteller aus Markdorf: Kürzlich wurde ein zweites Werk in Schwerin eröffnet und eine Vereinbarung mit Airbus unterzeichnet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App