17.08.2009
FLUG REVUE

Pilatus kündigt Kurzarbeit an

Beschleunigte Abbestellungen bei der PC-12 NG sowie fehlende Bestellungen bei den Trainingsflugzeugen zwingen den Schweizer Hersteller zu Maßnahmen im Produktionsbereich.

Die ab 1. September wirksame Kurzarbeit betrifft vor allem die produktiven Bereiche Fabrikation sowie Flugzeugmontage. Die Produktiionsrate der PC-12 NG wird reduziert. Über die gesamte Firma wird mit einer Reduktion der Arbeitszeit von ca. 15 Prozent gerechnet. Dies betrifft bis zu ca. 350 Mitarbeiter.

Oscar J. Schwenk, CEO und Verwaltungsratspräsident bekräftigt, dass es sich dabei um eine temporäre Massnahme handelt. Entlassungen sind keine geplant. „Wir erwarten, dass sich der Markt im Verlaufe des Jahres 2010 stabilisieren und ab 2011 wieder anziehen wird. Unser Fertigungssystem erlaubt es, in kürzester Zeit die Produktionsrate beim PC-12 NG wieder zu erhöhen. Zudem gehen wir davon aus, dass wir in den nächsten zwölf Monaten ein bedeutendes Trainergeschäft abschliessen können.“



Weitere interessante Inhalte
Neue Trainer für die Armée de l'Air Frankreich bestellt Pilatus PC-21

04.01.2017 - Frankreich hat mit einem Großauftrag neue PC-21-Fortgeschrittenen-Trainer in der Schweiz geordert. Auch Großbritannien und Jordanien erteilten Aufträge bei Pilatus. … weiter

Pilatus PC-21 für Australien fliegt

21.07.2016 - Die erste von von 49 PC-21 der Australischen Luftstreitkräfte ist heute in Buochs zum Erstflug gestartet. … weiter

EBACE 2016 Neuheiten unter dunklen Wolken

10.07.2016 - Auch wenn die Lage der Business Aviation weiterhin angespannt bleibt, hatten die Hersteller auf der Fachmesse EBACE in Genf spannende Neuigkeiten im Gepäck. … weiter

PC-7 flog vor 50 Jahren Trainer-Dynastie von Pilatus

21.06.2016 - Mit der PC-21 hat Pilatus das momentan modernste Trainingsflugzeug mit Turbopropantrieb im Angebot. Es knüpft an die Erfolge der PC-7 und PC-9 an, deren Geschichte 1966 begann. … weiter

Umsatz über der Milliardengrenze Pilatus hält hohes Niveau

06.04.2016 - Mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Franken und einem Betriebsgewinn von 191 Millionen sfr knüpfte Pilatus 2015 an das erfolgreiche Vorjahr an. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App