25.07.2008
FLUG REVUE

25.7.2008 - OberpfaffenhofenSonderflughafen Oberpfaffenhofen: Regierung von Oberbayern genehmigt erweiterte Nutzung

Die Regierung von Oberbayern hat über das Luftamt Südbayern heute den Antrag der EDMO-Flugbetrieb GmbH (EDMO) auf Erweiterung der Nutzung des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen für den qualifizierten Geschäftreiseflugverkehr genehmigt.

Zusätzlich dürfen künftig werktags höchstens 9725 Flugbewegungen jährlich im Rahmen des neu genehmigten qualifizierten Geschäftsreiseverkehrs erfolgen. Das sind rechnerisch rund 32 pro Werktag. Die im Geschäftsreiseflugverkehr eingesetzten Luftfahrzeuge müssen bestimmte Lärmschutzanforderungen einhalten. Beim qualifizierten Geschäftsreiseflugverkehr handelt es sich um Flugzeuge zwischen 2 und 25 Tonnen sowie um einzelne ausdrücklich genannte größere Flugzeugmuster. Hinzu kommen Hubschrauberflüge im Sichtflugbetrieb mit Hubschraubern bis 5 Tonnen. Ein Charter- oder Linienflugverkehr bleibt ausgeschlossen. Nicht genehmigt wurden auch Rundflüge sowie Hubschrauberflüge im Geschäftsreiseverkehr an Sonn- und Feiertagen.

An Sonn- und Feiertagen dürfen, wie bisher, höchstens 200 Flugbewegungen im Jahr stattfinden, wovon allerdings die örtliche Luftsportfluggruppe aufgrund früherer Regelung nicht betroffen ist. Das sind rechnerisch drei pro Sonn- und Feiertag, die zudem besonders leise sein müssen. Regelmäßiges Betriebsende ist um 21.00 Uhr mit einer Verspätungsregelung für unvorhersehbare Verzögerungen bis 22.00 Uhr.

Klagen gegen die neue Genehmigung müssten innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe der Entscheidung beim Bayerischen Verwaltungsgericht München erhoben werden.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App