in Kooperation mit

Airbus Ausbildung

Airbus startet in Hamburg, Bremen, Stade und Buxtehude in das Ausbildungsjahr

Fast 300 neue Auszubildende und duale Studenten starten in diesen Wochen bei Airbus in Deutschland ins Berufsleben. Dabei reicht die Spanne von gewerblich-technischen Berufsbildern wie Fluggerät- oder Verfahrensmechaniker bis zu dualen Studiengängen wie zum Beispiel Wirtschaftsingenieurwesen.

Besonders erfreulich ist aus Sicht von Airbus der Frauenanteil: 27 Prozent der Auszubildenden seien junge Frauen. Dies sei eine Steigerung im Vergleich zu 2012. Damals lag der Anteil bei 24 Prozent.

„Wir freuen uns sehr, diese jungen Menschen in der Airbus-Familie zu begrüßen. Ausbildung ist für Airbus ein wesentliches Fundament der Personalstrategie“, sagte Dr. Thomas Ehm, Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor von Airbus in Deutschland. „Verglichen mit 2012 ist der Frauenanteil nochmals gestiegen. Dies zeigt deutlich, dass anspruchsvolle technische Berufe für junge Frauen und Männer gleichermaßen attraktiv sind.“
Insgesamt absolvieren rund 900 junge Menschen gleichzeitig eine Lehre oder ein Duales Studium bei Airbus.

Bei Airbus in Hamburg und Buxtehude starten 147 gewerblich-technische Auszubildende und 50 duale Studenten. Sie lernen beispielsweise den Beruf des Fluggerätmechanikers Fachrichtung Fertigungstechnik oder des Fluggerätelektronikers. Die dualen Studenten haben sich unter anderem für einen Bachelor of Engineering für Flugzeugbau entschieden.

Insgesamt 56 Auszubildende und duale Studenten beginnen in Bremen ihre berufliche Laufbahn bei Airbus. Sie absolvieren in den kommenden zwei bis vier Jahren beispielsweise eine Lehre zum Fluggerätmechaniker oder duale Bachelor-Studiengänge wie Mechanical Production and Engineering, Informatik oder Wirtschaftsingenieurwesen.

Am Standort Stade haben 27 Auszubildende und 10 duale Studenten begonnen. Hier liegt der Schwerpunkt auf Kohlefaser und ihrer Verarbeitung mit den Spezialisierungen Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik Fachrichtung Faserverbundtechnologie sowie Bachelor of Engineering für Verbundwerkstoffe / Composites und seit 2011 Bachelor of Engineering für Mechatronik.

Airbus auch Kooperationen mit Universitäten aufgebaut: Bereits vier Stiftungsprofessuren in Deutschland wurden von dem Unternehmen vergeben. Zudem gibt es den weltweiten Airbus-Universitätswettbewerb „Fly-your-ideas“, der mit 30.000 Euro dotiert ist. Er zeichnet Projekte zur Entwicklung umweltfreundlicher Flugzeugsysteme und Konstruktionen aus.

* * *

Top Aktuell Airbus A220 mit den GTF-Triebwerken von Pratt & Whitney Neue Triebwerksgeneration von Pratt & Whitney Erster Delta A220-100 mit GTF-Triebwerken im Liniendienst
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Beliebte Artikel Flugzeugbau der Zukunft Airbus und Dassault Systèmes wollen kooperieren FACC feiert Auslieferung 1000. Landeklappenset für A321
Anzeige
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht