in Kooperation mit

Boeing schafft es ins Guinness-Buch der Rekorde

Riesen-Werkzeug aus dem 3D-Drucker

7 Bilder

Es ist das bislang größte solide Teil, das additiv gefertigt wurde: Boeing hat ein Werkzeug für die 777X gedruckt und sich damit einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde gesichert.

Die Bohr- und Schneidschablone für die Flügel der Boeing 777X ist 5,3 Meter lang, 1,7 Meter breit und 45 Zentimeter hoch. Das Werkzeug wiegt rund 748 Kilogramm und besteht aus Kohlefasern und thermoplastischen Verbundwerkstoffen. 

Das gedruckte Teil soll künftig die Oberfläche der 777X-Flügel aus Verbundwerkstoffen bei Bohrungen und weiterer Bearbeitung schützen. Entstanden ist es in Zusammenarbeit mit dem Energy's Oak Ridge National Laboratory.

Die konventionelle Herstellung eines Metall-Werkzeugs mit derselben Funktion hätte nach Angaben von Boeing rund drei Monate gedauert. Der Druckprozess sei hingegen nach etwa 30 Stunden abgeschlossen gewesen. "Additive Fertigung kann die Herstellung von Prototypen und Versuche mit neuen Werkzeugen oder Flugzeugteilen beschleunigen, und das zu geringeren Kosten", so Mike Matlack, Projektmanager für die additive Fertigung im Rahmen des 777X-Programms.

Top Aktuell Tanken: Alles fließt! Kraftstoffversorgung von Flugzeugen
Beliebte Artikel V2500 auf dem Prüfstand der MTU Maintenance MTU erhält neuen US-Großauftrag MTU wartet A320 und A321-Antriebe für JetBlue Die Technische Universität München zeigt einen Träger aus mit Kohlestoff verstärktem Granit. „Grüne“ Leichtbaumaterialen TU München forscht zu Carbonfasern aus Algenöl
Stellenangebote BHS Helicopterservice stellt ein Sales Manager & Head of Ground Operations (m/w/d) Stellenausschreibung LBV & das Land Brandenburg Inspektor für Lizenz- und Prüfungswesen (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2
Anzeige