in Kooperation mit

Diehl Defence

Thailand beschafft weitere IRIS-T

Diehl Defence hat einen weiteren Vertrag über die Lieferung von Luft-Luft-Lenkflugkörpern des Typs IRIS-T an Thailand unterzeichnet.

Bereits 2011 hatte sich die Royal Thai Air Force für den europäischen Kurzstreckenflugkörper zur Bewaffnung zunächst ihrer Gripen- und später auch der eigenen F-16-Kampfflugzeuge entschieden. Im Rahmen der neuen Beschaffung ist darüber hinaus die Integration des Flugkörpers an die F-5-Flotte geplant, so dass IRIS-T (InfraRed Imaging System – Tail/Thrust Vector Controlled)nun auch zur Standardbewaffnung in der thailändischen Luftwaffe wird. 

IRIS-T wurde als Nachfolger für die in die Jahre gekommenen Sidewinder-Flugkörper gemeinsam von Deutschland, Griechenland, Italien, Norwegen, Spanien, Schweden entwickelt und beschafft. Die Serienfertigung begann 2005. Zu den weiteren Nutzerstaaten zählen heute Österreich, Saudi-Arabien, Südafrika und Thailand.

Zur Startseite
Militär Waffensysteme Die letzte mit einem neuen Flügel ausgerüstete A-10 Thunderbolt II auf der Hill AFB Letzte Umrüstung auf der Hill AFB A-10 erhält neue Flügel

Die US Air Force hat das Tragflächen-Austauschprogramm für 173 A-10...