in Kooperation mit
Bell Boeing MV-22 Osprey des US Marine Corps. Boeing

Einziger Kipprotor in Produktion

V-22 Osprey erreicht 500000 Flugstunden

Die Flotte der Bell Boeing V-22 beim US Marine Corps und der US Air Force hat die Marke von 500000 Flugstunden überschritten.

Mehr als 375 Ospreys – MV-22 und CV-22 – trugen zu diesem Meilenstein bei. Die V-22 ist eine der gefragtesten Plattformen beim US-Militär und weltweit im Einsatz, wie zuletzt auch zur Unterstützung der Hilfsmaßnahmen auf den Bahamas nach dem Hurrikan Dorian.

Bell und Boeing arbeiten derzeit daran, die Verfügbarkeit der V-22-Flotte zu verbessern. Dazu laufen das Common Configuration Readiness and Modernization Program (CC-RAM) der US Marines und der Configuration Reduction Modification Plan der US Air Force sowie Modifikationen an der Verkabelung und der Struktur der schwenkbaren Triebwerksgondeln.

Neben der MV-22 und der CV-22 soll 2020 eine dritte Variante, die CMV-22, als Transporter für die US Navy eingeführt werden.

Zur Startseite
Militär Helikopter Die Boeing CH-47 Chinook und die Sikorsky CH-53K King Stallion sind im Wettbewerb um einen Schwerlasthubschrauber-Auftrag für die Luftwaffe. Neuer Schwerlasthubschrauber für die Luftwaffe STH-Angebote eingereicht

Boeing und Lockheed Martin (Sikorsky) haben am Montag ihre Angebote im...