26.05.2011
FLUG REVUE

100th Eurofighter Typhoon delivered from UK final assembly facility at BAE Systems

BAE Systems has celebrated the completion of the 100th Typhoon aircraft which was built in the UK’s final assembly facility at Warton in Lancashire.

As part of the Eurofighter Typhoon consortium BAE Systems is responsible for the production of key aircraft parts including the front fuselage, foreplanes, windscreen and canopy as well as carrying out the final assembly of all UK Typhoons.   The design, development and manufacture of Typhoon sustains more than 100,000 jobs in 400 companies across Europe.

Gary Moore from Defence Equipment and Support MOD accepted the aircraft on behalf of the RAF.  He said: “I’m very proud to be accepting the 100th Typhoon.  I’ve worked on the programme for over fourteen years including design and development to acceptance of the first twin seat production aircraft back in 2003.”

Over 260 aircraft have been delivered to the air forces of the four partner nations and to customers, with over 110,000 flying hours achieved between them.  Final Assembly facilities are also based in Manching, Germany, Getafe, Spain and Turin in Italy.



Weitere interessante Inhalte
Ziviler Frachter von Lockheed Martin Zweite LM-100J fliegt

20.10.2017 - Bei Lockheed Martin in Marietta ist vor kurzem die zweite zivile Frachterversion des Hercules-Transporters zu Erstflug gestartet. … weiter

ILA 2018 in Schönefeld International Supplier Center mit zusätzlicher Unterstützung

19.10.2017 - Das ISC auf der ILA im April 2018 wird nun von einem Projektteam der bundesweiten Supply Chain Excellence Initiative unterstützt. Ziel der Partnerschaft von BDLI und Messe Berlin mit der Initiative … weiter

Nano-UAV Black Hornet für Australien

19.10.2017 - FLIR Systems liefert kleine persönliche Aufklärungssysteme für das australische Heer im Wert von 5,75 Millionen Euro. … weiter

Vorbereitungen für HMS „Queen Elizabeth“ F-35B Rampenstarttests abgeschlossen

18.10.2017 - Die Lockheed Martin F-35B ist nach umfangreichen Startversuchen über eine Rampe jetzt für Tests vom neuen Flugzeugträger HMS „Queen Elizabeth“ freigegeben, so das britische Verteidigungsministerium. … weiter

Flugstundenkosten Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

18.10.2017 - Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende Betrieb verschlingt teils immense Kosten, wie eine Aufstellung des Pentagon zeigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF