22.04.2014
FLUG REVUE

Deutsche Lufthansa AG: Percentage of foreign shareholders reaches 40 per cent

The share register of Deutsche Lufthansa AG shows a shareholding of 40.69 per cent that is held by non-German shareholders.

In accordance with Section 4 Paragraph 1 German Aviation Compliance Documentation Act (LuftNaSiG), this means that the Company is authorised to buy back its own shares within the meaning of Section 71 Paragraph 1 No. 1 German Stock Corporation Act (AktG). 

The Executive Board of Deutsche Lufthansa AG is required under Section 6 Paragraph 2 LuftNaSiG to release the occurrence of circumstances as per Section 15 German Securities Trading Act (WpHG) that authorise the Company to buy back its own shares under Section 4 LuftNaSiG.

Following careful analysis, the Company does not believe that there is any immediate danger of excessive foreign control and has confidence in the self-regulation capacity of the capital market. It currently does not intend to exercise its right to buy back its own shares.



Weitere interessante Inhalte
Unbezahlte Flughafengebühren Island legt airberlin-Airbus an die Kette

23.10.2017 - Seit dem vergangenen Donnerstag verweigert die isländische Fluggesellschaft Isavia einem Airbus A320 der insolventen airberlin die Abfertigung. Die Isländer wollen damit ausstehende Flughafengebühren … weiter

Airbus Air Mauritius übernimmt ihre erste A350-900

22.10.2017 - Der erste A350-Betreiber mit Sitz im Indischen Ozean hat am Freitag seine erste Airbus A350-900 übernommen. Die Flotte soll sechs Flugzeuge umfassen. … weiter

Ziviler Frachter von Lockheed Martin Zweite LM-100J fliegt

20.10.2017 - Bei Lockheed Martin in Marietta ist vor kurzem die zweite zivile Frachterversion des Hercules-Transporters zu Erstflug gestartet. … weiter

Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

20.10.2017 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter

Modernisierter Regionaljet Auslieferungstermin für erste E190-E2 steht fest

19.10.2017 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer will die erste E190-E2 im Frühjahr 2018 an die norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe übergeben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF