in Kooperation mit

FACC feiert Auslieferung

1000. Landeklappenset für A321

Die österreichische Firma FACC hat den tausendsten Liefersatz der äußeren Landeklappen für den Airbus A321 ausgeliefert.

Die Firma erhielt im Jahr 2012 den Auftrag für die Fertigung der äußeren Landeklappen für das Mittelstreckenflugzeug. Ein Jahr später wurde der erste Satz an Airbus Broughton ausgeliefert. Gefertigt werden die Klappen aus Kohlefasern (CFK) und Glasfasern (GFK). Die rund 7,5 Meter langen, 1,26 Meter breiten und 40 Zentimeter hohen Teile werden in einer getaketen Fertigungsstraße hergestellt. Zum Einsatz kommen dabei Puls Echo Prüfroboter, die Fertigung weist einen hohen Automatisierungsgrad mit CFK-Legemaschine (Tape Layer) auf. Auch Bohrprozesse laufen mit einem eigenen Roboter automatisiert ab. Pro Monat werden so bis zu 26 Landeklappensets gefertigt.

Auch die äußeren Landeklappen der A321neo werden von FACC gefertigt. Hierbei handelt es sich jedoch um eine neue, verbesserte Version.