09.06.2010
FLUG REVUE

LHT AerodataAerodata und Lufthansa Bombardier Aviation Services kooperieren

Aerodata AG, Design- und Umrüstungscenter für eine Vielzahl von Special Mission-Flugzeugen, und Lufthansa Bombardier Aviation Services (LBAS), Joint Venture für die Wartung von Bombardier Business Jets in Europa, haben den Beginn einer offiziellen Kooperation bei Modifikationen und Umbau von Bombardier-Flugzeugen für Spezialanwendungen bekannt gegeben.

Der entsprechende Vertrag wurde auf der ILA Berlin Airshow 2010 in
Berlin-Schönefeld von beiden Firmen unterzeichnet, erklärte Lufthansa Technik.

Aufgrund erster erfolgreicher Gemeinschaftsprojekte in der
Vergangenheit intensivieren die beiden Unternehmen jetzt ihre
Zusammenarbeit. So können Aerodata und LBAS in Zukunft gemeinsam
ähnliche Modifikationen, oder sogar größere Überholungsprojekte an
Bombardier Business Jets noch effizienter gestalten.

Ebenfalls ist geplant, die Ressourcen der Aerodata AG als zertifizierte Part 21 Designorganisation und von LBAS als zertifiziertes Part 145 Überholungsunternehmen zu nutzen, um effektiver auf internationale Ausschreibungen reagieren zu können.

"Diese Kooperation ist der logische nächste Schritt aus mehreren
erfolgreichen Umrüstungsprojekten aus der Vergangenheit, darunter der
Umbau zweier Bombardier Global Express* Flugzeuge in eine Flight
Inspection-Konfiguration für einen Kunden aus Asien", sagte Hans J.
Stahl, CEO von Aerodata. "Die räumliche Nähe zwischen unseren beiden Standorten mit einer maximal zweistündigen Fahrtdauer oder einer halben Flugstunde ermöglicht uns eine einfache und direkte Kommunikation."

Andreas Kaden, Geschäftsführer von LBAS, erklärte: "Mit dem
Zusammenschluss von LBAS und Aerodata ergänzen sich die Stärken
unserer beiden Unternehmen. Wir können so sehr flexibel Leistungen
für verschiedene Arten von Avionik- oder strukturellen Modifikationen
von Bombardier Business Jets zum Nutzen unserer gemeinsamen Kunden
anbieten." Abhängig von den Kundenwünschen und Projektinhalten kann
jedes der beiden Unternehmen die Führung von spezifischen
Gemeinschaftsprojekten übernehmen.



Weitere interessante Inhalte
Designvielfalt Lack und Folien für Flugzeuge

11.10.2017 - Ein kleines, aber höchst engagiertes Team sorgt bei Lufthansa Technik in Hamburg dafür, dass Flugzeuge nicht nur ordentlich beschriftet, sondern auch fantasievoll lackiert werden. … weiter

Lufthansa Technik Neue Räder- und Bremenswerkstatt in Frankfurt

02.10.2017 - Lufthansa Technik hat ihre moderne Anlage zur Instandsetzung von Rädern und Bremsen in Betrieb genommen. … weiter

Lufthansa Technik 4000 Arbeitsstunden für die "Landshut"

25.09.2017 - Am Samstag ist die ehemalige Lufthansa-737 "Landshut" in Friedrichshafen angekommen, wo sie nach ihrer Restaurierung künftig im Dornier-Museum zu sehen sein wird. Lufthansa Technik hat den … weiter

Historischer Lufthansa-Passagierjet Zwei Frachtflugzeuge bringen die "Landshut" nach Friedrichshafen

22.09.2017 - Die ehemalige Boeing 737-200 "Landshut" kommt am Samstag in Friedrichshafen an. Das durch seine Entführung 1977 bekannt gewordene Flugzeug stand zuvor jahrelang im brasilianischen Fortaleza und soll … weiter

Ausbildungsbeginn bei der Lufthansa Technik Gruppe Berufseinstieg in die Luftfahrtbranche

28.08.2017 - 151 junge Menschen beginnen bei Lufthansa Technik und ihren Tochtergesellschaften eine Ausbildung oder ein duales Studium. Und die Bewerbungsphase für 2018 läuft bereits. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF