in Kooperation mit

Airbus Defence & Space

Flugkörperwarnsystem für Surion

Airbus Defence & Space arbeitet zusammen mit der südkoreanischen Huneed Technologies Co. an der Produktion eines Flugkörperwarnsystems für den Mehrzweckhubschrauber Surion von KAI.

Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung, in deren Rahmen Huneed Technologies elektronische Schlüsselkomponenten für das Flugkörperwarnsystem MILDS (Missile Launch Detection System) fertigen soll.

Die südkoreanische Beschaffungsbehörde DAPA (Defense Acquisition Program Administration) und Korea Aerospace Industries (KAI) erteilten Airbus Defence & Space seit 2007 verschiedene Aufträge mit einem Gesamtwert in zweistelliger Millionen-Dollar-Höhe für die Entwicklung und Herstellung des Flugkörperwarnsystems für den Surion-Militärhubschrauber auf der Basis ihres bewährten MILDS-Systems. Teil des Produktionsvertrags ist eine Partnerschaft mit lokalen Unternehmen, die inzwischen aufgebaut wurde.

MILDS ist ein passives abbildendes Sensorsystem, das die UV-Strahlensignatur anfliegender Flugkörper erfasst. Die hohe Auflösung ermöglicht zusammen mit einer schnellen Datenverarbeitung eine zuverlässige Identifizierung von Bedrohungen und schließt die Gefahr eines Falschalarms weitgehend aus. Vier bis sechs Sensoren bieten eine optimale Abdeckung und ermöglichen eine kurze Reaktionszeit.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Avionik Saab hat mit den Testflügen des Electronic Attack Jammer Pod begonnen. EAJP fliegt an der Gripen Saab testet neuen Störbehälter

Saab hat mit den Flugversuchen seines neuen Electronic Attack Jammer Pod...