22.02.2018
FLUG REVUE

Hilfe für Schüler bei der BerufsfindungAirbus-Stiftung beginnt "Flying Challenge"-Betreuungsprogramm

Im Rahmen des halbjährigen Betreuungsprogramms "Flying Challenge" unterstützen Airbus-Mitarbeiter erstmals Schüler aus Hamburg mit maßgeschneiderter Hilfe bei der Berufswahl und informieren über einen Einstieg in die Luftfahrtbranche.

Die Teilnehmer der "Flying Challenge" in Hamburg

26 Hamburger Schüler werden bei der "Flying Challenge" von freiwilligen Airbus-Mentoren bei der Berufswahl unterstützt. Foto und Copyright: Hamburg Aviation  

 

Mit einer Auftaktveranstaltung am Airbus-Standort in Finkenwerder begann Mitte Februar die erste "Flying Challenge". Die "Flying Challenge" ist das größte Jugendmentoring-Programm der Airbus Stiftung. 26 Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Altrahlstedt, Ida Ehre Schule, Nelson-Mandela-Schule und Stadtteilschule Süderelbe in Hamburg nehmen in dieser Runde daran Teil. Die Schüler lernen dabei, gemeinsam mit Airbus-Mitarbeitern, die Luft- und Raumfahrt kennen.

Während des halbjährigen Programms stehen die Airbus-Mitarbeiter den Jugendlichen als Mentoren zur Seite und beraten sie bei schulischen Problemen und der Berufs- und Ausbildungswahl. Im Rahmen der "Flying Challenge" stehen individuelle Treffen zwischen den Mentoren und Mentees auf dem Plan, die auf den Bedarf der jeweiligen Schülerinnen und Schüler abgestimmt sind. Außerdem ist ein Blick hinter die Kulissen im Airbus-Werk geplant sowie ein gemeinsamer Flug in kleinen Propellerflugzeugen zum Abschluss des Programmes, teilte die Initiative Hamburg Aviation mit.

Partner der "Airbus Flying Challenge" in Deutschland ist "Rock Your Life!". Die gemeinnützige Organisation ist spezialisiert auf die Qualifizierung von Mentoren sowie auf die Auswahl von Schülerinnen und Schüler aus sozial, wirtschaftlich oder familiär benachteiligten Verhältnissen. Diese werden mittels eines strukturierten Mentoring-Prozesses auf dem Weg in den Beruf oder auf eine weiterführende Schule begleitet. Zusätzlich zu den Airbus-Mitarbeitern stehen den Mentees 26 Studenten unterschiedlichster Fachrichtungen zu Seite, die ebenfalls von "Rock Your Life!" ausgewählt und qualifiziert wurden.

Die "Flying Challenge" besteht seit 2011 und findet bereits erfolgreich in Frankreich, Spanien, Großbritannien und den USA statt. Über 2000 junge Erwachsene und 800 Airbus-Mitarbeiter haben bereits teilgenommen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Revolution im Flugzeugbau Airbus Hamburg eröffnet vierte A320-Endmontage

14.06.2018 - Auf der Jagd nach immer höheren Produktionsraten setzt Airbus auf Roboterhilfe. Die am Donnerstag in Finkenwerder eröffnete vierte A320-Endmontagelinie nutzt neueste Technik für noch mehr … weiter

Flaggschiff bedient steigende Nachfrage Hamburg: Neue A380-Linie von Emirates

28.05.2018 - Der weltgrößte A380-Betreiber Emirates wertet seine Hamburg-Verbindung auf und setzt ab dem Winterflugplan auf einer der beiden täglichen Rotationen statt der bisherigen Boeing 777-300ER den Airbus … weiter

Airline-Chef kündigt Neuerungen an Emirates-A380 ab 2020 mit Premium Economy Class

03.05.2018 - Tim Clark, Chef von Emirates, hat einen Ausblick auf die Kabinenplanung der Airline gegeben. … weiter

Neuer Zweistrahler reist an den Golf Airbus A321LR fliegt zu Hitzetests

27.03.2018 - Die A321LR ist am Dienstag aus Toulouse zu Hitzetests nach Shajah gestartet. Dort finden Flugtests unter Hitzebedingungen statt. … weiter

Neuer Spezialtransporter fliegt im Sommer Erste BelugaXL erhält die Triebwerke

22.03.2018 - In Toulouse hat die Triebwerksmontage an der ersten BelugaXL begonnen. Das erste Flugzeug übernimmt das Zulassungprogramm in der "Restricted"-Kategorie für die Kleinserie von nur fünf exotischen … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete