31.01.2012
FLUG REVUE

Alenia Aermacchi fertigt 1000. ATR-Rumpf

In Pomigliano d'Arco bei Neapel hat das Unternehmen den 1000. Rumpf für die ATR-Familie fertiggestellt.

ATR 1000ster Rumpf Alenia Aermacchi

 

 

Nach der Ausrüstung mit dem Fahrwerk kommt der Rumpf zur  ATR-Endmontage nach Toulouse. Der Anteil der italienischen Firma im Gemeinschaftsunternehmen mit EADS beträgt 50 Prozent und umfasst unter anderem die Herstellung des Rumpfes und der Leitwerke. Letztere entstehen in Foggia. Insgesamt hat ATR bis dato mehr als 1190 Exemplare seiner Turboprop-Familie verkauft.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

01.01.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Regionalverkehr in Taiwan Erste ATR 72 für Mandarin Airlines

27.11.2017 - ATR hat die erste von neun ATR 72-600 an Mandarin Airlines ausgeliefert. … weiter

ATR-Flugzeuge Neues System für weniger Propeller-Vibration

08.11.2017 - Der französisch-italienische Turboprop-Hersteller ATR führt ein System ein, um Vibrationen von Triebwerk und Propeller zu verringern. … weiter

Europäische Turboprop-Kooperation ATR – Erfolg mit Sparkonzept

14.07.2017 - Simple, modular verlängerbare Schulterdecker mit sparsamen Turboprop-Triebwerken und Glascockpit nach Airbus-Art – dies ist das Rezept von ATR aus Toulouse. … weiter

Gemeinsame Entwicklung von ATR und Thales Neue Avionik für ATR 42-600 und ATR 72-600

12.07.2017 - Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Standard-3-Avionikversion für die 600-Serie von ATR zugelassen. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?