19.12.2018
FLUG REVUE

700 Flugeuge ausgerüstetCollins Datalink-Lösung für Lufthansa-Konzern

Der Lufthansa Konzern hat ARINC GLOBALink von Collins Aerospace als einheitliche Datenlinklösung für die komplette Flotte beschafft.

Collins Aerospace

Collins liefert den ARINC GLOBALink-Dienst an Lufthansa (Foto: Collins Aerospace).  

 

Im Rahmen der Vereinbarung lieferte Collins Aerospace die Datenfunkgeräte von Collins, um sicherzustellen, dass die Cockpit-Hardware über eine verbesserte Netzwerkleistung so effizient wie möglich mit dem Boden kommunizieren kann.

"Die Umstellung einer Flotte von 700 Flugzeugen auf einen neuen Netzwerkdienst ist keine leichte Aufgabe", sagte Michael DiGeorge, Vice President of Commercial Aviation and Network Services bei Collins Aerospace. "In Zusammenarbeit mit der Lufthansa konnten wir die Migration ohne Betriebsunterbrechung in gut drei Monaten abschließen."

Der ARINC GLOBALink-Dienst bietet eine hochsichere und zuverlässige Sprach- und Datenkommunikation zwischen Flugzeug und Bodenbetrieb über ein privates Netzwerk mit einer Verfügbarkeit von 99,999 Prozent. Die Lösung ermöglicht es Lufthansa, Datenverbindungsnachrichten zu nutzen, um die Abflugkontrolle und den Turnaround zu verbessern, Echtzeit-Flugzeug- und Triebwerksdaten zu senden und zu empfangen, um den Wartungsbetrieb zu verbessern, und Gate-Verbindungsinformationen auf Bordunterhaltungsdisplays von Flugzeugen hochzuladen.

Lufthansa nutzt die gesamte Palette der ARINC GLOBALink-Dienste von Collins, darunter Very High Frequency, SATCOM und High Frequency Data Link, um die vielfältigen Kommunikationsanforderungen der Fluggesellschaften des Konzerns (Air Dolomiti, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings, Luftfahrtgesellschaft Walter, SWISS und Lufthansa) zu erfüllen.



Weitere interessante Inhalte
Fluggesellschaft führt “erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen” Germania findet frisches Geld

19.01.2019 - Die Germania Fluggesellschaft “hat eine Lösung zur Abdeckung des kurzzeitigen Liquiditätsbedarfs gefunden”, teilte das Unternehmen am Samstag mit. … weiter

Kommt die A220-500? Airbus greift CS500-Idee "wahrscheinlich" auf

18.01.2019 - Das A220-Programm endet derzeit bei 160 Sitzen im A220-300 - wer mehr Flugzeug braucht, muss zur A320 greifen. Airbus hält sich jedoch nicht nur die Option auf eine Verlängerung der A220 offen, … weiter

Flughafenfeuerwehr als Katastrophenhelfer Flughafen München hilft bei Schneeräumung in Bayern

18.01.2019 - Angehörige der Münchener Flughafenfeuerwehr helfen im Katastophengebiet in Südbayern bei der Schneeräumung. Nasser Schnee in großer Menge gefährdet vor allem große Flachdächer, die einzustürzen … weiter

Ultralangstreckenjet dient zur Ersatzteilgewinnung AJW Group zerlegt gebrauchte 777-200LR

17.01.2019 - Die kanadischen Ersatzteilspezialisten der AJW Group haben eine gebrauchte Boeing 777-200LR von Etihad Airways gekauft, um den Jet zu zerlegen und ihn als Ersatzeilspender für andere Boeing 777 zu … weiter

Acropolis Aviation baut sein Angebot aus Erste ACJ320neo übergeben

17.01.2019 - Der britische VVIP-Charteranbieter Acropolis Aviation hat am Airbus-Hauptsitz im französischen Toulouse den weltweit ersten Airbus ACJ320neo übernommen. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit