31.01.2017
FLUG REVUE

Pilotenausbildung beim HeerComputer-Lernprogramm für den Tiger verbessert

Das verbesserte Computer Aided Training-Programm von Benntec für die Tiger-Pilotenausbildung ist von der zuständigen Rüstungsagentur OCCAR abgenommen worden.

Tiger Lernprogramm Benntec 2016

Das Lernprogramm von Benntec für den Tiger umfasst 220 Stunden zum Selbststudium (Foto: Benntec).  

 

Der Meilenstein "Bereit zum Training" wurde im vereinbarten Zeitrahmen erreicht, so die OCCAR. Die Piloten des Tiger UHT profitieren damit sowohl bei der EFA (deutsch-französische Tiger-Pilotschule) in Le Luc als auch beim Kampfhubschrauberregiment 36 in Fritzlar von einer umfassenden computergestützten Instruktion, die dem neuesten Hubschrauberstandard entspricht.

Die Ausbildungsinhalte werden mittels 3D-Modellen, Animationen und Grafiken anschaulich und verständlich präsentiert. Komplizierte Zusammenhänge, die sonst im Verborgenen bleiben, werden anhand von Handlungsabläufen vermittelt. Die erstellten Animationen, Grafiken und Modelle können auch unabhängig vom Lernprogramm im Unterricht von den Dozenten genutzt werden.

In fünf separaten Kursen werden Pilot, Kommandant, Führungspersonal, Fluglehrer und Technik-Pilot für die Hubschraubertypen UHT und HAP für den Einsatz im Cockpit vorbereitet. Die Ausbildung findet in vernetzten Hörsälen mit eigens für diesen Zweck von Benntec entwickeltem Ausbildungsmanagement-System statt.

Es wurden die Themengebiete Hubschraubertechnik, Waffenkunde und Taktik umgesetzt. Entstanden sind 220 Unterrichtseinheiten, das entspräche fast eineinhalb Monaten Ausbildung am Stück mit täglich acht Stunden Unterricht.



Weitere interessante Inhalte
Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

Kampfhubschrauberregiment 36 Tiger-Schießkampagne in der Oberlausitz

13.12.2017 - Nachdem der Kampfhubschrauber Tiger wieder für den Flugbetrieb freigegeben ist, setzt das Kampfhubschrauberregiment 36 aus Fritzlar die Ausbildung der Besatzungen fort. … weiter

Airbus Helicopters Mexiko übernimmt letzte AS565 MBe Panther

06.12.2017 - Die mexikanische Marine hat ihre letzten beiden AS565 MBe-Hubschrauber während einer Auslieferungszeremonie bei Airbus Helicopters in Marignane erhalten. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

01.12.2017 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Airbus Helicopters Werk in Albacete erhält zusätzliche Aufgaben

30.11.2017 - Das vor zehn Jahren eröffnete spanische Werk von Airbus Helicopters soll künftig die Hecksektionen für die gesamte Palette von Airbus-Hubschraubern bauen. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen