04.09.2018
FLUG REVUE

Tests von NASA und Alaska AirlinesSoftware soll Zeit und Treibstoff sparen

Der Traffic Aware Planner (TAP) der NASA analysiert Echtzeit-Flugdaten und bietet Piloten optimierte Flugrouten.

Traffic Aware Planner (TAP) der NASA

Der Traffic Aware Planner der NASA empfiehlt auf der Basis von Echtzeit-Daten optimierte Flugrouten. Foto und Copyright: Alaska Airlines/Ingrid Barrentine  

 

Im Rahmen des Forschungsprojekts Traffic Aware Strategic Aircrew Requests (TASAR) erproben die NASA und Alaska Airlines derzeit gemeinsam die TAP-Software. Routen- und Höhenoptimierungen auf der Basis von verschiedenen Echtzeit-Flugdaten sollen dazu beitragen, dass Piloten nicht nur besser informierte Anfragen an Fluglotsen richten, sondern auch Zeit und Treibstoff einsparen können. Angezeigt werden die Informationen auf einem Tablet im Cockpit.

"Durch Simulationen kamen wir zu groben Schätzungen, dass ein durchschnittlicher Airline-Flug zwischen 400 und 500 Pfund Treibstoff und rund 40 Minuten Flugzeit einsparen kann", sagt David Wing, TASAR-Forschungsleiter am Langley Research Center der NASA.

Die Flugerprobung soll nach Angaben der NASA acht Monate dauern. Dabei soll nicht nur die Effizienz der Software und ihrer Vorschläge untersucht werden, sondern auch die Nutzung durch die Piloten. "Wir wollten wissen, ob Piloten zwischen ihren verschiedenen Apps effektiv hin- und herswitchen können", so Dr. Kelly Burke von der NASA. "TAP ist intuitiv und erfordert minimales Training", sagt Jared Woodward, TASAR-Programmmanager bei Alaska Airlines.

Routenoptimierung sei kein neues Konzept, so Bret Payton, Director of Fleet Technology Support bei Alaska Airlines. "Aber die wirklich üppige Zusammenstellung an Echtzeit-Daten, die nach dem Start zur Entscheidungsfindung genutzt werden können, sind die wegweisenden Fähigkeiten von TAP." Die Software berücksichtigt Echtzeit-Wetter, Wind, Luftverkehr, Gebiete mit Flugbeschränkungen und Flugzeugstatus für die Berechnungen. Während des Fluges werden die Empfehlungen alle 60 Sekunden aktualisiert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Dragon-Kapsel auf dem Weg zur Raumstation SpaceX versorgt Alexander Gerst mit Nachschub

06.12.2018 - Am 5. Dezember hat SpaceX im Auftrag der NASA in Cape Canaveral eine Falcon 9-Rakete gestartet. Die beförderte Dragon-Kapsel bringt Versorgungsgüter zu ISS-Kommandant Alexander Gerst und seiner Crew. … weiter

Expedition 57/58 ISS-Crew um "Astro-Alex" wieder komplett

04.12.2018 - Der erste bemannte Sojus-Start seit dem Abbruch im Oktober hat planmäßig funktioniert. Die drei Raumfahrer an Bord ergänzen die ISS-Crew Expedition 57 um Kommandant Alexander Gerst. … weiter

NASA-Sonde mit DLR-Experiment InSight auf dem Mars gelandet

27.11.2018 - InSight steht seit Montagabend 20:53 Uhr MEZ sicher mit den drei Landebeinen auf dem Marsboden. Der Lander hat unter anderem das HP3-Experiment des DLR an Bord, das sich bis zu fünf Meter tief in den … weiter

Tunnelblick Windkanäle

10.09.2018 - Trotz hoher Kosten setzen Flugzeughersteller nach wie vor auf Windkanaltests in der Flugzeugentwicklung. Doch ihre Bedeutung hat sich verändert. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner