12.07.2017
FLUG REVUE

Gemeinsame Entwicklung von ATR und ThalesNeue Avionik für ATR 42-600 und ATR 72-600

Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Standard-3-Avionikversion für die 600-Serie von ATR zugelassen.

ATR 72-600 Cockpit

Cockpit einer ATR 72-600. Foto und Copyright: ATR  

 

Die neue Avionik-Suite für die ATR 42-600 und die ATR 72-600 wurde innerhalb der vergangenen zwei Jahre gemeinsam vom französisch-italienischen Turboprophersteller ATR und dem französischen Technologiekonzern Thales entwickelt. Mit der neuen Avionik führt ATR Verbesserungen in den Bereichen Situationsbewusstsein, Navigation und Benutzerfreundlichkeit ein. Das System wurde nun von der EASA zugelassen, wie ATR am Dienstag mitteilte.

Der sogenannte Standard 3 umfasst unter anderem RNP-AR 0.3/0.3 (Required Navigation Performance with Authorisation Required für die Flächennavigation RNAV), ein Synthetic-Vision-System, zusätzliche Schutzmechanismen bei hoher und niedriger Geschwindigkeit sowie individuell anpassbare Checklisten und Datenbanken.

Der Standard 3 soll ab Ende 2017 in neuen Flugzeugen der 600-Serie installiert werden und ist nach Angaben von ATR durch ein Software-Upgrade auch für ältere Flugzeuge als Retrofit erhältlich.



Weitere interessante Inhalte
Regionalflugzeuge ATR verdreifacht 2017 seine Verkäufe

23.01.2018 - Drei Großbestellungen haben ATR im vergangenen Jahr eine Absatzsteigerung auf 113 Flugzeuge gebracht. Geliefert wurden 80 der Turboprops aus Toulouse. … weiter

Regionalverkehr in Taiwan Erste ATR 72 für Mandarin Airlines

27.11.2017 - ATR hat die erste von neun ATR 72-600 an Mandarin Airlines ausgeliefert. … weiter

Europäische Turboprop-Kooperation ATR – Erfolg mit Sparkonzept

14.07.2017 - Simple, modular verlängerbare Schulterdecker mit sparsamen Turboprop-Triebwerken und Glascockpit nach Airbus-Art – dies ist das Rezept von ATR aus Toulouse. … weiter

Neue Turboprops für Teheran ATRs für Iran Air machen sich auf den Weg

16.05.2017 - Die ersten vier ATR 72-600 für Iran Air stehen abholbereit in Toulouse. Am Mittwochvormittag sollen die Turboprops in Teheran eintreffen. … weiter

Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert