08.11.2017
FLUG REVUE

ATR-FlugzeugeNeues System für weniger Propeller-Vibration

Der französisch-italienische Turboprop-Hersteller ATR führt ein System ein, um Vibrationen von Triebwerk und Propeller zu verringern.

ATR 72-600 Propeller

ATR bietet ein neues System zur Überwachung von Triebwerksvibrationen. Foto und Copyright: ATR  

 

ATR bietet für seine Turboprop-Flugzeuge ein neues Vibration Monitoring System (VMS) von Meggitt Sensing Systems an. Dadurch sollen die Zuverlässigkeit der Triebwerke erhöht sowie Lärm und Vibration in der Kabine verringert werden.

Für die Vibrationsmessung wird an jedem Triebwerk ein Beschleunigungssensor in der Nähe des Propellers angebracht. Die Vibrationsanalyse erfolgt in Echtzeit innerhalb der Vibration Monitoring Control Unit und ist für Maintenance-Mitarbeiter nach dem Flug einfach über die Multifunctional Control Display Unit (MCDU) im Cockpit abrufbar. Der VMS-Report geht in das Aircraft Condition Monitoring System ein und enthält präzise Handlungsanweisungen zum Wuchten der Propeller.

Das neue VMS ersetzt das bisherige, bodenbasierte System zur Überwachung von Triebwerksvibrationen. Bislang mussten regelmäßige Bodentests durchgeführt werden, alternativ mussten Wartungsmitarbeiter bei Linienflügen mitfliegen.

ATR bietet das VMS ab März 2018 für alle neuen Flugzeuge an. Das System ist auch zur Nachrüstung erhältlich.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

07.12.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter

Nach Scherer-Wechsel zu Airbus Stefano Bortoli zum CEO von ATR ernannt

17.09.2018 - ATR hat mit einstimmiger Unterstützung der Gesellschafter Airbus und Leonardo Stefano Bortoli mit sofortiger Wirkung zum neuen CEO von ATR ernannt. … weiter

An IndiGo 1000. ATR 72 ausgeliefert

17.07.2018 - Der europäische Turboprophersteller ATR hat die 1000. ATR 72 übergeben. Das Flugzeug gehört fortan zur indischen Fluggesellschaft IndiGo. … weiter

Marktprognose bis 2037 ATR sieht Nachfrage nach 3000 neuen Turboprops

02.07.2018 - ATR hat am Montag seine neue Marktprognose für die nächsten 20 Jahre veröffentlicht, in der das Unternehmen einen Markt für 3020 Turboprop-Flugzeuge im Wert von 80 Milliarden Dollar sieht. … weiter

Regionalflugzeuge ATR verdreifacht 2017 seine Verkäufe

23.01.2018 - Drei Großbestellungen haben ATR im vergangenen Jahr eine Absatzsteigerung auf 113 Flugzeuge gebracht. Geliefert wurden 80 der Turboprops aus Toulouse. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner