24.10.2017
FLUG REVUE

Rockwell CollinsFlight2-Avionik für griechische P-3 Orion

Rockwell Collins wird das integrierte Avioniksystem Flight2 nun auch in den Lockheed Martin P-3 Orion der griechischen Marine installieren.

Flight2 Avionik in P-3 Orion Rockwell Collins

Die Flight2 Avionik von Rockwell Collins passt in Flugzeuge wie die C-130 Hercules und die P-3 Orion (Foto: Rockwell Collins).  

 

Flight2 ist bereits in 15 griechischen C-130-Transportern eingebaut. Das System basiert auf einer Architektur, die Kommunikations-, Navigations-, Überwachungs- und Flugverkehrsmanagementsysteme (CNS/ATM) unterstützt und alle aktuellen und zukünftigen Anforderungen zur Nutzung des zivilen Luftraums erfüllt.

Bei dem Avionik-Upgrade werden im Cockpit die Anzeigen durch Farbbildschirme ersetzt. Die Daten werden auf primären und multifunktionalen Displays sowie auf Triebwerks-Displays präsentiert. Zusätzlich stehen integrierte Kommunikations- und Identifikationsfunktionen (IFF Mode 5) zur Verfügung.



Weitere interessante Inhalte
Schiffe und Flugzeuge suchen im stürmischen Südatlantik Internationale Hilfsaktion für verschollenes U-Boot

21.11.2017 - Bei der Suche nach dem vor einer Woche verschollenen, argentinischen U-Boot ARA San Juan hilft eine internationale Flotte von Schiffen und Suchflugzeugen. … weiter

Seefernaufklärer der Marine Lockheed Martin modernisiert deutsche P-3C Orion

03.11.2017 - In der zweiten Phase des P-3C Mission Refreshment Programms der Deutschen Marine erneuert Lockheed Martin unter anderem die Instrumentenflugfähigkeiten der acht Seefernaufklärer. … weiter

Piratenjagd vor Somalia P-3C der Marine erreichen 6000 Stunden bei EU-NAVFOR

05.10.2017 - Die deutschen Orion-Seefernaufklärer sind bei der Mission EU-NAVFOR von Dschibuti aus nun über 6000 Stunden geflogen. … weiter

Marineflieger P-3C Orion zurück bei „Atalanta“

16.03.2017 - Die Deutsche Marine stellt der EU-Operation „Atalanta“ zum wiederholten Mal einen Seefernaufklärer zur Verfügung. … weiter

Lockheed Martin Neue Flügel für die P-3C der Marine

29.07.2015 - Die acht Orions der Marineflieger erhalten neue Strukturteile, um die Lebensdauer zu verlängern. Dies ist Teil eines 600 Millionen Euro teuren Modernisierungsprogramms. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA