06.07.2016
FLUG REVUE

Avionik für Boeing 737Shenzen Airlines setzt auf Head-up-Displays

Die chinesische Fluggesellschaft hat sich bei der Ausstattung von 44 Boeing 737 für Avionik und Bordunterhaltung des US-Unternehmens Rockwell Collins entschieden.

Head-up Guidance von Rockwell Collins

Shenzen Airlines rüstet 44 Boeing 737 mit Head-up-Displays von Rockwell Collins aus. Foto und Copyright: Rockwell Collins  

 

Die 37 Boeing 737 MAX und sieben Boeing 737 für Shenzen Airlines erhalten die komplette Avionik sowie das Bordunterhaltungssystem von Rockwell Collins. Das teilte das Unternehmen mit Sitz in Cedar Rapids, Iowa am Dienstag mit.

Zum Avionik-Paket gehören das Wetterradar MultiScan ThreatTrack, der Multi-Mode-Navigationsempfänger GLU-2100 und das Kollisionswarnsystem der nächsten Generation (TCAS II, Traffic Alert and Collision Avoidance) TTR-2100.

Zudem setzt Shenzen auf Head-up-Displays (HGS, Head-up Guidance System). Damit will die Airline Zugang zu möglichst vielen chinesischen Flughäfen erhalten. Derzeit gibt es in China 14 Airports, die für niedrigere Entscheidungshöhen beim Landeanflug zugelassen sind. Dafür müssen Flugzeuge allerdings mit autorisierten Head-up-Displays ausgerüstet sein.

Bei der Bordunterhaltung hat sich Shenzen für PAVES Broadcast entschieden. Das System mit Bildschirmen über den Sitzen ermöglicht Airlines nach Angaben von Rockwell Collins, nicht-verschlüsselte Inhalte selbst upzudaten. Zudem bietet der High Definition Media Server einen Solid-State-Speicher für digitale Audio- und Videoinhalte, integrierte voraufgezeichnete Durchsagen und eine bewegte Flugroutendarstellung in 3D.



Weitere interessante Inhalte
Indonesiens Marine findet entscheidenden Datenspeicher Lion Air: Stimmenrekorder geborgen

14.01.2019 - Die indonesische Marine hat am Montag den noch fehlenden Stimmenrekorder einer abgestürzten Boeing 737 MAX 8 von Lion Air geborgen. Das Gerät dürfte wichtige Hinweise auf die Unglücksursache geben, … weiter

Iren bereiten sich auf den Brexit vor Ryanair gründet britische Tochter

09.01.2019 - Die irische Niedrigpreis-Fluggesellschaft Ryanair hat eine zusätzliche Betriebszulassung im Vereinigten Königreich erhalten. Die erste Boeing 737 trägt bereits britische Registrierung. … weiter

Neues 737 Completion and Delivery Center in China Boeing liefert das erste Flugzeug aus Zhoushan

15.12.2018 - Boeing und der Joint-Venture-Partner COMAC feierten am Samstag die Lieferung des ersten Flugzeugs aus dem neuen 737 Completion and Delivery Center in Zhoushan. … weiter

"Ereignisse" verändern Geschäftsaussichten PrivatAir eröffnet Insolvenzverfahren

06.12.2018 - Die Schweizer Fluggesellschaft PrivatAir hat bekannt gegeben, dass sie ein Insolvenzverfahren eröffnet habe. Betroffen sei auch die deutsche Tochter des Unternehmens. … weiter

Piloten hätten Flug sofort abbrechen sollen Indonesischer Zwischenbericht zum Lion-Air-Absturz

28.11.2018 - Die indonesische Untersuchungsbehörde "Komite Nasional Keselamatan Transportasi" (KNKT) hat am Mittwoch einen ersten Zwischenbericht zum Absturz einer Boeing 737 MAX 8 von Lion Air veröffentlicht. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit