22.03.2011
FLUG REVUE

Jahres Pk LHTBilanz 2010: Lufthansa Technik steigert Umsatz auf 4,02 Milliarden Euro

Jahresbilanz bei Lufthansa Technik: Der MRO-Anbieter hat nach eigenen Angaben im Jahr 2010 einen Umsatz von 4,02 Milliarden Euro erwirtschaftet, ein Plus von 1,4 Prozent. Das operative Ergebnis beläuft sich auf 268 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Steuern sank nach Unternehmensangaben um 4,2 Prozent auf 282 Millionen Euro. "Lufthansa Technik hat die große Wirtschafts- und Finanzkrise durch gesteigerte Effizienz, hohe Nutzung der Arbeitszeitflexibilität und Prozessinnovationen relativ gut überstanden", erklärte Vorstandsvorsitzender August Wilhelm Henningsen. Das Unternehmen habe seine Position als Weltmarktführer im MRO-Segment weiter gefestigt.

Traditionell ist das MRO-Geschäft ein so genannter Spätzykliker und wird nach Fracht und Passage von Krisen getroffen. "Besonders in der zweiten Jahreshälfte konnten wir unseren Wachstumspfad fortsetzen", erklärte Henningsen. Mit der Erholung des Luftverkehrs sei auch die Nachfrage nach technischen Dienstleistungen wieder gestiegen. Es gebe Rückkehr zum Wachstum, aber noch nicht auf dem Niveau der Vorkrisenzeit. Der Preis und Kostendruck im MRO-Markt halte an, so Henningsen.

Besonderer Höhepunkt im operativen Geschäft war für Lufthansa Technik die Einführung des Airbus A380 im Frühjahr 2010. Die jahrelangen Vorbereitungen hätten sich bezahlt gemacht, die Einführung sei nahezu perfekt gewesen, zog Henningsen Bilanz. "Auch für die Boeing 787 und 747-8 werden wir kompletten technischen Service von Beginn an bieten", erklärte Henningsen.

Für das laufende Jahr ist das Unternehmen zuversichtlich: "Die Flugzeugflotten wachsen, daher bleiben wir grundsätzlich optimistisch", sagte Dr. Peter Jansen, Vorstand Finanzen der LHT. Der Wettbewerbsdruck bleibe aber bestehen, auch angesichts neuer Kapazitäten im MRO-Markt. Nach Einschätzung von LHT-Vorstandschef Henningsen sei die Zahl der Anbieter im Wartungsgeschäft zwar auf den ersten Blick  zurückgegangen. "Dafür sind es jetzt größere Wettbewerber mit hoher Kompetenz."



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Group Mehr als 8000 Mitarbeiter gesucht

08.01.2018 - Die Airlines des Lufthansa-Konzerns stellen 2018 vor allem Kabinenpersonal ein. … weiter

Triebwerke der A320neo und Boeing 737 MAX Lufthansa Technik bereitet sich auf LEAP vor

11.12.2017 - Lufthansa Technik bietet in Hamburg von 2018 an Instandhaltungsdienstleistungen für die Triebwerke LEAP-1A und LEAP-1B an. … weiter

Eine Legende wird zerlegt Boeing 737-200 "Landshut"

08.12.2017 - 40 Jahre nach seiner Entführung ist der frühere Lufthansa-Zweistrahler „Landshut“ nach Deutschland zurückgekehrt. Zuvor haben 15 Experten von Lufthansa Technik die Boeing 737-200 im brasilianischen … weiter

Triebwerks-Instandhaltung in Polen LHT und MTU gründen EME Aero

05.12.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben ein gemeinsames Instandhaltungsunternehmen für Getriebefan-Triebwerke gegründet, an dem beide Partner jeweils 50 Prozent der Anteile halten. … weiter

Fliegendes NASA- und DLR-Observatorium SOFIA landet zum C-Check in Hamburg

20.11.2017 - Eine zum fliegenden Himmelsbeobachter umgebaute Boeing 747 SP ist am Montag für einen sogenannten C-Check in Hamburg gelandet. Lufthansa Technik macht den Oldie-Jumbo an der Elbe technisch wieder fit. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?