18.10.2010
FLUG REVUE

Biz Jet BBJ BoeingBizJet International liefert zweiten BBJ an Boeing Corporate Flight Department aus

BizJet International hat einen zweiten Boeing Business Jet (BBJ) an seinen Besitzer, das Boeing Corporate Flight Department, ausgeliefert. Vorab durchlief das Flugzeug bei BizJet ein komplexes Programm, einschließlich umfassender Wartungsarbeiten und Modernisierungen.

Ein erster BBJ aus dem Besitz des US-Flugzeugherstellers war bereits im zweiten Quartal 2010 fertig gestellt und übergeben worden. BizJet International ist ein amerikanisches Tochterunternehmen von Lufthansa Technik.

Das Arbeitspaket von BizJet umfasste nach Angaben von Lufthansa Technik neben den regelmäßigen Inspektionen die Klärung von Befunden, den Aus- und Wiedereinbau der gesamten Kabine, verschiedene Modifikationen am Interieur, sowie die Installation und  Aktualisierung von elektronischer Ausstattung.
Außerdem wurden mehr als 50 Service-Bulletins und Service-Letter umgesetzt.

Michael G. Wuebbling, Senior Manager Wartung im Boeing Corporate Flight Department, sagte dazu: "Wir sind mit den Arbeitsergebnissen, die BizJet für beide Flugzeuge erzielt hat, sehr zufrieden. BizJet zeigte schnelle Reaktions-fähigkeit und große Flexibilität und lieferte uns in den vergangenen Monaten echte Qualitätsarbeit."

Walter Heerdt, Senior Vice President Marketing & Sales bei der Lufthansa Technik, betonte: "Innerhalb von zwei Jahren nachdem wir BizJet als Completion Center für Standardrumpfflugzeuge eingerichtet haben, hat das Unternehmen in beeindruckender Weise demonstriert, über welch breite Fähigkeiten es verfügt, wenn es darum geht, den besonderen Herausforderungen des sehr individuellen und extrem qualitätsbewussten VIP-Geschäfts gerecht zu werden. BizJet ist mittlerweile zu einem wertvollen Mitglied im VIP-Business-Netzwerk der Lufthansa Technik geworden."

Kai Röpke, Präsident und CEO von BizJet International sagte: "Wir sind sehr stolz, dass wir die Möglichkeit hatten, an so prestigeträchtigen Flugzeugen wie den Boeing-eigenen BBJs zu arbeiten und die Ansprüche des Kunden erfüllen konnten. Dieses Projekt war ein sehr wichtiger Schritt, BizJet als anerkanntes Wartungs- und Ausstattungscenter für Boeing Business Jets auf dem US-Markt zu etablieren."

In den letzten Jahren investierte BizJet nach eigenen Angaben rund drei Millionen US-Dollar in den Ausbau der eigenen Infrastruktur. Darin eingeschlossen sind der Ausbau der Werkstätten, die Anschaffung neuer Maschinen und die Qualifizierung von Mitarbeitern. Mit mehr als 200 Angestellten bietet BizJet das komplette Spektrum der Wartungs- und Reparatur-Dienstleistungen für VIP- und Geschäftsflugzeuge, wie die Airbus ACJ- und die Boeing BBJ-Familien, sowie umfangreiche FBO (fixed base operator) Services für Flugzeugbetreiber. Neben kompletten Kabinenausstattungen zählen dazu auch Modernisierungen und Teilumbauten von Flugzeugkabinen im Markt für Gebrauchtflugzeuge.



Weitere interessante Inhalte
Designvielfalt Lack und Folien für Flugzeuge

11.10.2017 - Ein kleines, aber höchst engagiertes Team sorgt bei Lufthansa Technik in Hamburg dafür, dass Flugzeuge nicht nur ordentlich beschriftet, sondern auch fantasievoll lackiert werden. … weiter

Lufthansa Technik Neue Räder- und Bremenswerkstatt in Frankfurt

02.10.2017 - Lufthansa Technik hat ihre moderne Anlage zur Instandsetzung von Rädern und Bremsen in Betrieb genommen. … weiter

Lufthansa Technik 4000 Arbeitsstunden für die "Landshut"

25.09.2017 - Am Samstag ist die ehemalige Lufthansa-737 "Landshut" in Friedrichshafen angekommen, wo sie nach ihrer Restaurierung künftig im Dornier-Museum zu sehen sein wird. Lufthansa Technik hat den … weiter

Historischer Lufthansa-Passagierjet Zwei Frachtflugzeuge bringen die "Landshut" nach Friedrichshafen

22.09.2017 - Die ehemalige Boeing 737-200 "Landshut" kommt am Samstag in Friedrichshafen an. Das durch seine Entführung 1977 bekannt gewordene Flugzeug stand zuvor jahrelang im brasilianischen Fortaleza und soll … weiter

Ausbildungsbeginn bei der Lufthansa Technik Gruppe Berufseinstieg in die Luftfahrtbranche

28.08.2017 - 151 junge Menschen beginnen bei Lufthansa Technik und ihren Tochtergesellschaften eine Ausbildung oder ein duales Studium. Und die Bewerbungsphase für 2018 läuft bereits. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF