17.09.2011
FLUG REVUE

Global 7000 und 8000: Endmontage in TorontoBombardier baut Global 7000 und 8000 in Toronto

Bombardier Aerospace hat bekanntgegeben, dass alle Flugzeugmusters der Ultralangstrecken-Business-Jet-Familie Global im Werk in Toronto endmontiert werden.

Zu den Flugzeugmustern, die bisher in der kanadischen Stadt Toronto gebaut wurden, werden sich ab sofort zwei weitere Typen hinzugesellen: Bombardier hat bekanntgegeben, auch die Endmontage der beiden Ultralangstreckenjets Global 7000 und Global 8000 in die Stadt am Lake Ontario zu vergeben. Damit werden alle vier Muster von Bombardiers Global-Familie (Global 5000, Global 6000, Global 7000 und Global 8000) in Toronto endmontiert. "Unsere Mitarbeiter im Werk Toronto haben das Wissen und die Expertise, diese beiden neuen Geschäftsreisejets zui bauen", sagte Steve Rodolfi, der Präsident von Bombardier Business Aircraft bei der Bekanntgabe der Entscheidung. "Die Endmontage der Global 7000 und Global 8000 setzt die mittlerweile 83-jährige Tradition unseres Werkes in Toronto fort."

In Toronto produziert Bombardier auch die Tragflächen für die Learjet-Muster Learjet 40 und 45 und führt die Endmontage des Turboprop-Flugzeuges Bombardier Q400 NextGen durch.

Die Innenausrüstung und Lackierung der Global-Jets soll in Montreal stattfinden, allerdings können Kunden sich auch entscheiden, ein anderes Completion Center mit der Ausrüstung zu beauftragen.

Der Global 7000 wird über eine Reichweite von 7.300 Nautischen Meilen (13.520 Kilometer) verfügen, die ihm erlaubt, Städtepaare wie Sydney-Dubai, London-Singapur oder Peking-Washington nonstop zu befliegen. Er soll ab 2016 in Dienst gestellt werden.

Der Global 8000 wird das Top-Modell von Bombardiers Ultralangstreckenfamilie: Er soll eine Reichweite von 7.900 Nautischen Meilen (14.631 Kilometer) aufweisen. Damit schafft er Strecken wie Hongkong-New York oder Sydney-Los Angeles nonstop. Der erste Gloabl 8000 soll 2017 seinen Dienst aufnehmen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
VKT


Weitere interessante Inhalte
Zweite Endmontagelinie in Alabama Airbus übernimmt Mehrheit der C Series

17.10.2017 - Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus steigt mehrheitlich bei Kanadas C Series Aircraft Limited Partnership ein, die Bombardiers neuen Zweistrahler C Series herstellt. … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

12.10.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Boeing gegen Bombardier USA verlangen 220 Prozent Zoll für C Series

27.09.2017 - US-Handelsminister Wilbur Ross verkündete am Dienstag das vorläufige Ergebnis der Subventionsuntersuchung gegen die C Series von Bombardier. Es sollen Ausgleichszölle von 219,63 Prozent erhoben … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF