18.03.2013
FLUG REVUE

Britisches Forschungsflugzeug in der Arktis

Das Atmosphärenforschungsflugzeug BAe 146 ARA von BAE Systems ist heute zu einer dreiwöchigen Kampagne über der Arktis aufgebrochen. Dabei sollen Wolkeneigenschaften gemessen werden, um bessere Klimavorhersagen treffen zu können.

BAe 146 ARA

Die BAe 146 ARA wird zur Atmosphärenforschung eingesetzt. Foto: © BAE Systems  

 

Die Flüge der BAe 146 ARA (Atmospheric Research Aircraft) finden von der norwegischen Insel Svalbard statt. Dort befindet sich der Longyearbyen Airport, der nördlichste Flughafen der Welt mit Linienflugverkehr.

Die Messungen erfolgen im Rahmen des ACCACIA-Programms (Aerosol Cloud-Coupling and Climate Interactions in the Arctic), an dem unter anderem mehrere britische Universitäten beteiligt sind. Zu diesem Zweck rüstete BAE Systems das Flugzeug mit einem neuen, an der Tragfläche befindlichen Pylon für entsprechende Messinstrumente aus. Die BAe 146 ARA ist in Cranfield beheimatet.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Feier in Portsmouth Flugzeugträger „Queen Elizabeth“ im Dienst

07.12.2017 - Die Royal Navy hat am Donnerstag ihr bisher größtes Kriegsschiff offiziell in Dienst gestellt. Auch Königin Elizabeth war bei der Zeremonie dabei. … weiter

Best of British Red Arrows auf Tour im Nahen Osten

11.09.2017 - Nach dem Ende der Airshow-Saison in Großbritannien werden die Red Arrows eine Promotion-Tour im Nahen Osten absolvieren. … weiter

Zweiter neuer britischer Flugzeugträger HMS Prince of Wales getauft

08.09.2017 - In der schottischen Werft in Rosyth wurde heute die HMS Prince of Wales, der zweite der beiden zukünftigen Flaggschiffe der Royal Navy, getauft. … weiter

BAE Systems Erste Hawks treffen in Oman ein

01.08.2017 - BAE Systems hat zwei der acht bestellten Hawk Mk 166 zur Masirah Air Base geflogen. … weiter

Größter britischer Flugzeugträger HMS Queen Elizabeth auf erster Fahrt

26.06.2017 - Nach Abschluss der Ausrüstung hat der neu gebaute Flugzeugträger die Werft im schottischen Rosyth verlassen, um alle Systeme auf See zu testen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert