28.09.2010
FLUG REVUE

CFM56-Flotte absolviert 500 Millionen Flugstunden

Als erste Familie von Triebwerken mit hohem Nebenstromverhältnis hat die CFM56-Serie die Zahl von 500 Millionen Flugstunden erreicht. Die ersten Versionen gingen 1982 an McDonnell Douglas DC-8 Super 70 und Boeing KC-135 in Dienst.

CFM56-Fertigung

 

 

Das Gemeinschaftsunternehmen aus GE Aviation und Snecma wurde am 24. September 1974 gegründet. Im Jahr 2008 verlängerten die Partner ihre Zusammenarbeit bis 2040. Bis August hatte CFM feste Bestellungen von 26500 Triebwerken erhalten. Davon wurden bis dato mehr als 21000 Exemplare ausgeliefert, die an den zivilen Typen Airbus A320, A340 und Boeing 737 fliegen. Die Rekordzahl steigt dabei weiter: Die Flotte absolviert alle acht Tage eine Million Flugstunden. Zu jedem Zeitpunkt sind mehr als 2400 Flugzeuge weltweit in der Luft, die vom CFM56 angetrieben werden.




FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete