29.02.2012
FLUG REVUE

DLR testet Helmdisplay als Hilfe bei schlechter Sicht

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat untersucht, wie ein Helmdisplay bei Hubschrauberflügen und -landungen unter eingeschränkten Sichtbedingungen helfen kann.

DLR-Helmdisplay 2012

Ein Helmdisplay hat das DLR im Hubschraubersimulator in Braunschweig getestet (Foto: DLR).  

 

In einer Testreihe durchflogen  Hubschrauberpiloten der Bundeswehr, der Bundespolizei und des ADAC verschiedene Testszenarien mit dem neuen Helm-Display im Cockpit-Simulator des DLR-Instituts für Flugführung und bewerteten diese im Anschluss.

Die Ergebnisse werden nun weiter bearbeitet, so dass Mitte des Jahres reale Flugversuche mit den DLR-Forschungshubschraubern BO105 und EC135 stattfinden können.

Das Display konnte mit Unterstützung des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung angeschafft werden. Später einmal stellt es eine mögliche Lösung für Flüge unter schlechten Sichtbedingungen dar, hoffen die Forscher.




FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete