in Kooperation mit

EFW Dresden nun Tochter von ST Engineering

Singapur wird Mehrheitsaktionär in Sachsen

Singapore Technologies Engineering Ltd (ST Engineering) hat ihren Anteil an der Elbe Flugzeugwerke GmbH in Dresden (EFW), wie angekündigt, um 20 Prozent erhöht. Damit sind die Singapurer nun Mehrheitsaktionär in Sachsen.

Die am 17. Juni 2015 angekündigte Erhöhung der Anteile um 20 Prozent sei vollozgen worden, nachdem alle regulatorischen Freigaben erteilt worden seien, teilte Singapore Technologies Aerospace Ltd (ST Aerospace) mit. Damit werde EFW eine Tochter von ST Aerospace, der 55 Prozent der Anteile gehörten. Die restlichen 45 Prozent gehören der Airbus Defence and Space GmbH.

Die Erhöhung der Beteiligung war im Juni 2015 vereinbart worden, als das Umrüstungsprogramm zwischen Airbus, EFW und ST Aerospace für den Umbau von A320 und A321 in Umbaufrachter A320P2F und A321P2F gestartet wurde. Schon zuvor war eine ähnliche Kooperation für die A330 vereinbart worden.

EFW hat derzeit 1000 Mitarbeiter und macht jährliche Umsätze in Höhe von 200 Millionen Euro. Das Werk liefert Kabinenverkleidungen und Fußböden aus Verbundwerkstoff für alle Airbus-Programme und ist künftig das Umbauzentrum von  ST Aerospace für den Frachterumbau aus Passagierflugzeugen, für Flugzeugwartung und Grundüberholungen.

Neues Heft
Top Aktuell Evakuierungstraining für Flugbegleiter Lufthansa bestellt 777X-Kabinentrainer bei Spatial
Streaming für Flugzeugfans
Die Senkrechtlander von Sylt

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A320 Alle Fakten Airbus A330-300
Anzeige
Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)