21.03.2012
FLUG REVUE

Erfolgreicher Start für Trent 1000

In den ersten fünf Monaten haben die Trent-1000-Triebwerke von Rolls-Royce an den Boeing 787 von All Nippon Airways (ANA) 4000 Flugstunden absolviert und dabei eine neue Bestmarke bei der Zuverlässigkeit aufgestellt.

Rolls-Royce Trent 1000 an Boeing 787 ANA

 

 

Die Zuverlässigkeitsrate lag bei 99,9 Prozent. Damit kam es auf weniger als einem von 1000 Flügen zu einer Verspätung, die aufgrund eines technischen Problems mit dem Triebwerk entstand."Das ist der beste Zuverlässigkeitswert überhaupt eines Trent-Triebwerks bei der Indienststellung", sagte Peter Price, Director Engineering and Technology bei Rolls-Royce Civil Aerospace. ANA hatte am 26. Oktober 2011 den Flugbetrieb mit der 787 aufgenommen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler



FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All