in Kooperation mit
4 Bilder

Erweiterung in Österreich und den USA

FACC baut Instandhaltungsgeschäft aus

Das österreichische Unternehmen FACC erweitert seine Aktivitäten bei Wartung und Instandhaltung von Komponenten für Verkehrsflugzeuge. Die Firma hat sich auf Composite-Teile spezialisiert.

Die FACC AG hat sich auf die Entwicklung und Fertigung von Flugzeugkomponenten aus Verbundwerkstoffen spezialisiert. Nun will sich das Unternehmen noch mehr auf den Maintenance-Bereich konzentrieren und das Geschäftsfeld entsprechend ausbauen. Im vergangenen Jahr erlangten die Österreicher zusätzlich zur Part-145-Zulassung der EASA, TCCA und FAA zur Instandhaltung auch die Zertifizierung als Design- und Entwicklungsbetrieb (EASA Part-21-J). Außerdem nahm der US-Niederlassung FACC Solutions in Wichita, Kansas, den Betrieb auf. "Mit dem wachsenden Anteil an Verbundwerkstoffen im Flugzeugbau steigt auch die Nachfrage nach qualifizierten und exzellent operierenden Instandhaltungsbetrieben in den USA", sagt Dean Poor, Präsident von FACC Solutions, Inc. Der Schwerpunkt liegt auf der Wartung und Reparatur von Faserverbundkomponenten.

Zur Startseite