09.09.2010
FLUG REVUE

FACC entwickelt und fertigt Winglets für den Airbus A350 XWB

Die Zusammenarbeit zwischen FACC und Airbus wird erfolgreich ausgeweitet: Dieser Tage hat die FACC AG von Airbus den Auftrag zur Entwicklung und Fertigung der Winglets für den neuen Airbus A350 XWB erhalten.

Dieser Auftrag hat eine besondere Bedeutung für FACC und ermöglicht es dem führenden österreichischen Flugzeugzulieferer seine langjährige Erfahrung in der Konzeption, Entwicklung und Serienfertigung von Flügelspitzen nun auch im neuen Flugzeug der Airbus-Flotte einzusetzen. Damit untermauert FACC den Anspruch auf einen vorderen Platz unter den weltweit etablierten Winglet-Lieferanten.

Mit der Entwicklungs- und Fertigungsverantwortung unterschiedlicher Winglet-Konzepte hat sich FACC zu einem leistungsstarken Kompetenzzentrum für die "Langen Ohren" moderner Verkehrsflugzeuge entwickelt. Als erfahrener Systempartner kann FACC zahlreiche Innovationen in das Design einbringen und Effizienzsteigerung, Kosteneinsparung und Gewichtsreduktion erwirken. Die Fertigungsstraße ist nach den Vorgaben einer hohen Automation und kurzen Durchlaufzeit sowie Nutzung geringster Produktionsfläche gestaltet. Durch laufende Produktverbesserung ist eine wirtschaftliche und effiziente Produktion der Winglets gesichert.

Airbus und FACC werden bei der Entwicklung der Winglets für die neue A350 XWB eng kooperieren. Die künftige Serienfertigung der Winglets wird im FACC Werk in Ried im Innkreis durchgeführt werden und dort nach Erreichen der vollen Fertigungsrate im Jahr 2016 bis zu 100 Mitarbeiter beschäftigen. Zusätzlich entwickelt und produziert FACC für die A350 XWB auch die Spoiler, das Schubumkehrgehäuse, verschiedene Triebwerkskomponenten, die Gepäckablagefächer und die Passagiertürverkleidungen und liefert sie an Airbus als auch an die A350 XWB-Programmpartner Goodrich, Rolls-Royce, Eurocopter und Diehl Aircabin.



Weitere interessante Inhalte
Zweistrahler als Ultralangstreckenversion Erstflug des Airbus A350-900ULR

23.04.2018 - Am Montag ist in Toulouse der erste Airbus A350-900 der neuen Ultralangstreckenversion ULR zum Erstflug gestartet. Das Flugzeug mit der Werknummer MSN216 wird in der zweiten Jahreshälfte an Singapore … weiter

Betten statt Frachtcontainern Airbus und Zodiac planen modulares Schlafabteil

10.04.2018 - Für die A330, aber auch für die A350, wollen Airbus und Zodiac ein neues modulares System anbieten, mit dem man kurzfristig Betten im Frachtraum der A330 installieren kann. … weiter

ILA 2018 Leichte Materialien für den Flugzeugbau

05.04.2018 - Auf der ILA 2018 in Berlin zeigen auch Forschungseinrichtungen ihr Know-how. Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM präsentiert unter anderem Ideen für die … weiter

Airbus A350-1000 Mehr Sicherheit bei Druckabfall in der Kabine

29.03.2018 - Im ersten, an Qatar ausgelieferten Airbus A350-1000 kommt ein neues Sicherheitsfeature zum Einsatz. Es soll laut Airbus künftig auch in der kürzeren A350-900 zum Standard werden. … weiter

Am Hauptsitz in Derby Rolls-Royce baut größten Indoor-Teststand der Welt

22.03.2018 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat an seinem Hauptsitz in Derby mit den Bauarbeiten für seinen neuen Prüfstand begonnen. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All