12.07.2012
FLUG REVUE

Farnborough Airshow beschert MTU Rekordaufträge

Die diesjährige Farnborough International Airshow hat sich für die MTU Aero Engines gelohnt: Der Triebwerkshersteller vermeldet Aufträge im Wert von rund 1,3 Milliarden Euro.

„Das ist in der Geschichte der MTU absoluter Rekord. Eine so hohe Auftragssumme konnten wir bisher von keiner Messe mitbringen,” freut sich MTU-Chef Egon Behle. „Besonders die neuen Getriebefan-Triebwerke sind im Markt weiterhin sehr erfolgreich”, erklärte er weiter.

Das Gesamtvolumen setzt sich zusammen aus Bestellungen sowie Instandhaltungsaufträgen für Triebwerke, an denen die MTU beteiligt ist. Der Löwenanteil entfällt auf Neubestellungen des Getriebefans (GTF).

Die größte platzierte die indische Fluglinie IndiGo: Sie orderte - wie bereits im vergangenen Jahr in einer Absichtserklärung angekündigt - 300 PurePower PW1100G-JM, mit denen sie 150 A320neo-Flugzeuge ausstattet.

Für das gleiche Triebwerk entschieden sich die Leasinggesellschaft CIT, Cebu Pacific Air, die größte Fluglinie der Philippinen, und JetBlue Airways aus den USA.

Das dritte Getriebefan-Modell ist das PW1200G, das den neuen japanischen Mitsubishi Regional Jet (MRJ) antreiben wird. Es wurde 200mal geordert -  von der US-amerikanischen Regionalfluggesellschaft SkyWest.

Das Bestseller-Triebwerk der aktuellen A320-Familie, das V2500 von IAE, haben die Qantas-Tochter Jetstar sowie die asiatischen Leasinggesellschaften ICBC und BOC Aviation geordert. Die mexikanische Billig-Fluglinie Volaris Services hat einen bestehenden V2500-Instandhaltungsvertrag erweitert; Monarch Services hat ebenfalls Instandhaltungsarbeiten vereinbart. Die MTU profitiert auch von einer Boeing 787-Bestellung: Air Berlin rüstet 15 neue Flugzeuge mit dem GEnx-Triebwerk aus, an dem die MTU beteiligt ist.



Weitere interessante Inhalte
Next European Fighter Engine MTU bereitet sich auf Militärauftrag vor

27.04.2018 - Auf der ILA brachte sich der Münchner Triebwerkshersteller MTU Aero Engines für die Entwicklung und Produktion des Antriebs für das künftige deutsch-französische Kampfflugzeug in Stellung und zeigte … weiter

ILA 2018 MTU zeigt Ideen für neues Kampfjet-Triebwerk

17.04.2018 - MTU Aero Engines präsentiert auf der ILA Berlin zivile und militärische Antriebstechnologien sowie neue Instandhaltungsverfahren. … weiter

Joint Venture von Lufthansa Technik und MTU EME Aero plant Instandhaltungsshop in Jasionka

27.03.2018 - Das Gemeinschaftsunternehmen hat ein Grundstück im polnischen Aviation Valley nahe des Flughafens Rzeszów gekauft, Baubeginn für das Instandhaltungswerk ist im Mai. … weiter

EU-Technologieprogramm ENOVAL Vielversprechende Verbesserungen für Getriebefan-Triebwerke

05.03.2018 - Nach vier Jahren Forschung befindet sich das ENOVAL-Technologieprogramm auf der Zielgeraden. Im Sommer sollen die fünf Subprojekte abgeschlossen sein. … weiter

Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt