in Kooperation mit

Flugtests an Boeing 747

LEAP-Triebwerk von CFM fliegt

19 Bilder

Wie CFM International heute bekannt gab absolvierte das neue LEAP-Triebwerk am 6. Oktober 2014 in Victorville, Kalifornien, seinen Erstflug. Zum Einsatz kam eine Boeing 747 von GE Aviation.

Bei der getesteten Variante handelt es sich um ein LEAP-1C, das an der Comac C919 aus China zum Einsatz kommen soll. Das Triebwerk ist weitestgehend identisch mit dem LEAP-1A des Airbus A320neo. Nur die Verkleidung und Befestigung sind auf den chinesischen Jet zugeschnitten. Beim LEAP-1C bietet CFM den Antrieb als komplettes Packet an. Die Gondel und die Schubumkehr stammen von dem Gemeinschaftsunternehmen Nexcelle von Aircelle und Middle River Aircraft Systems. Beim LEAP-1A liefert Aircelle die Gondel.

Der Beginn der Flugerprobung war ursprünglich für Juli vorgesehen. Die Versuche finden bei der Flight Test Operation von GE Aviation in Victorville, Kalifornien, statt. Der Erstflug am 6. Oktober dauerte fast drei Stunden und lieferte laut CFM International gute Ergebnisse. In verschiedenen Höhen wurden mehrere Testpunkte absolviert. "Das LEAP-Triebwerk verhielt sich wie ein echter Veteran während wir es durch seine aerodynamischen Abnahmepunkte brachten. Die Haltbarkeit und die Zuverlässigkeit, die man von einem CFM-Produkt erwartet, ist klar vorhanden. Die Flugtestdaten zeigen auch die Vorteile, die das Triebwerk aufgrund seiner Kerntechnologie vom GEnx hat", sagte GE-Cheftestpilot Steven Crane. In den nächsten Wochen steht ein umfangreiches Testprogramm an, bei dem die eigentlich ausgediente Boeing 747-100 zum Einsatz kommt. Das LEAP-1A soll demnächst folgen und an einer weiteren 747 in Victorville fliegen. zusätzlich zu den zwei Kampagnen muss GE Aviation noch das Passport-Triebwerk erproben. Damit ist die Flugtestabteilung so gefordert wie noch nie; das Personal musste verdreifacht werden.

Top Aktuell Messe EBACE in Genf Business Aviation: Der Trend geht zum Bio-Sprit
Beliebte Artikel Alle Fakten Boeing 747-100 MTU Aero Engines AG und die Regierung der Republik Serbien haben im Mai 2019 eine Absichtserklärung über den Aufbau eines neuen Triebwerks-Reparaturwerks unterzeichnet. Serbische Regierung unterstreicht Unterstützung MTU plant Reparaturstandort bei Belgrad
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige