17.06.2013
FLUG REVUE

GE Aviation erprobt CMC-Turbinenschaufel für das GE9X

Erstmals könnten keramische Verbundwerkstoffe auch in rotierenden Triebwerksteilen zum Einsatz kommen.

GE9X

Das GE9X wird an der Boeing 777X zum Einsatz kommen. Foto: © GE Aviation  

 

Die sogenannten Ceramic-Matrix-Composites (CMC) haben nur ein Drittel des Gewichts eines vergleichbaren Teils aus Metall und die doppelte Widerstandsfähigkeit. Die thermische Belastungsfähigkeit ist um 20 Prozent höher. Im LEAP-Triebwerk von CFM International kommen sie zum ersten Mal in einem zivilen Triebwerk zum Einsatz, und zwar in den Deckbändern der Turbine. Beim GE9X sollen aber auch CMC-Laufschaufeln in der Hochdruckturbine Verwendung finden. Sie kommen ohne Kühlung aus. Tests sind für das kommende Jahr in einem GEnx geplant. Das GE9X wird die Boeing 777X antreiben und soll zehn Prozent weniger Treibstoff als das GE90-115B verbrauchen. Der neue Antrieb leistet 453 Kilonewton Schub. Erste Komponentenversuche laufen bereits. Der Erstlauf des GE9X ist für 2016 geplant.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler



FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert