in Kooperation mit
7 Bilder

Gründung in Oberursel

Rolls-Royce feiert 25 Jahre in Deutschland

Im Frühsommer 1990 gründete Rolls-Royce mit BMW in Oberursel das gleichnamige Gemeinschaftsunternehmen zur Entwicklung und Produktion der BR700-Triebwerksfamilie.

Mit einem Festakt in Oberursel beging Rolls-Royce Deutschland das Jubiläum der Gründung des Unternehmens vor 25 Jahren. Die BMW Rolls-Royce Aero Engines GmbH wurde dort im Jahr 1990 für die Entwicklung der BR700-Triebwerksfamilie ins Leben gerufen. Im Jahr 1993 erfolgte die Eröffnung des Standorts Dahlewitz bei Berlin. Innerhalb des Rolls-Royce-Konzerns ist Oberursel heute das Kompetenzzentrum für die Blisk-Fertigung unter anderem für das Trent XWB des Airbus A350. Auch der Standort Dahlewitz wird weiter ausgebaut. Nach einem neuen Entwicklungsprüfstand für Großtriebwerke entsteht derzeit ein Entwicklungs- und Prüfzentrum für Reduktionsgetriebe. Nach eigenen Angaben hat Rolls-Royce Deutschland seit Gründung des Unternehmens mehr als 2,6 Milliarden Euro in die deutschen Standorte und Entwicklungsprogramme investiert.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Triebwerke Neuer Turboprop von General Eectric Catalyst fordert Platzhirsch PT6 heraus

Erstmals seit 30 Jahren wird bei General Electric wieder ein...