29.06.2017
FLUG REVUE

Finalisten für den IDLInnovationspreis: Die besten Ideen

Heute Abend ist es soweit: Zwölf ideenstarke Unternehmen stehen sich gegenüber und buhlen um den Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt.

IDL Finale 2016

Beim Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt stellen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Start-Ups ihre Ideen vor. Foto und Copyright: IDL  

 

Bionisch inspirierte Bauteile, Drohnen der nächsten Generation, ein digitales Fundbüro oder gedruckte Schaltkreise – Welche Ideen sind die Originellsten? Die Innovationspreis-Jury unter Vorsitz des DLR-Vorstands Prof. Rolf Henke hat bereits eine Vorauswahl getroffen: Zwölf Finalisten wurden aus einer Vielzahl an Einsendungen in einem mehrstufigen Prozess ausgewählt und dürfen am Abend des 29. Juni 2017 ihre Konzepte in Berlin vorstellen.  In den Kategorien „Customer Journey“, „Emissionsreduktion“, „Fliegen neu denken“ und „Industrie 4.0“ ließen neben Großkonzernen und Forschungseinrichtungen auch kleine Unternehmen und Start-Ups ihrer Kreativität freien Lauf.

2016 wurde der Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt zum ersten Mal verliehen. Ziel des Wettbewerbs ist es, ein neues Verständnis dafür zu entwickeln, wo und wie in der Luftfahrt Innovationen entstehen. Schirmherrin des IDL ist Brigitte Zypries, Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft-und Raumfahrt und auch namenhafte Branchengrößen, wie z. B. der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie, unterstützen das Projekt.

Hier können Sie sich die Finalisten im Detail ansehen:


WEITER ZU SEITE 2: Kategorie Customer Journey – jetlite GmbH

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ...    



FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert