03.06.2016
FLUG REVUE

Weltpremiere für H-AERO One auf der ILAKombination aus Ballon, Flugzeug und Hubschrauber

Auf der ILA in Berlin zeigt das Start-up Hybrid-Airplane aus Baden-Baden den Prototypen eines umweltfreundlichen Hybridflugzeugs mit langer Flugdauer.

H-AERO One von Hybrid-Airplane

H-AERO One ist halb Drohne, halb Luftschiff. Foto und Copyright: Hybrid-Airplane  

 

H-AERO One ist ein heliumgefülltes Mini-Luftschiff, das mit zwei Elektromotoren angetrieben wird, die über Solarzellen gespeist werden. Damit erreicht das Hybridflugzeug, das auf der ILA erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird, eine Flugdauer von bis zu neun Stunden. Entwickelt wurde H-AERO One von Csaba Singer, der an der Universität Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik studierte.

Der zunächst als unbemanntes Flugsystem vorgestellte Prototyp, dessen Hülle einen Durchmesser von drei Metern hat, kann vertikal starten und landen und sich von A nach B wie ein Flugzeug bewegen. Die Fluggeschwindigkeit beträgt rund 20 km/h, die Flughöhe rund 4000 Meter. Bei einem Gesamtgewicht von zehn Kilogramm kann H-AERO One Nutzlasten bis drei Kilogramm bewegen.

Bei einem Defekt schwebt H-AERO One fallschirmartig zum Boden. Das Hybridflugzeug kann über ein Funkmodem, über Mobilfunk oder in geschlossenen Räumen wie beispielsweise Messehallen über Wlan gesteuert werden.

Anwendungen könnte H-AERO nach Angaben von Hybrid-Airplane als Überwachungsplattform, für Kamerafahrten, als Werbeträger oder auch als wiederverwendbarer Wetterballon finden. In den größeren, derzeit in der Entwicklung befindlichen Versionen soll H-AERO später bei der kurzfristigen Bereitstellung von Kommunikationsnetzen helfen. Möglich sei auch der Transport von Fracht und Menschen. Perspektivisch seien ebenfalls Anwendungen in der Raumfahrt denkbar, beispielsweise bei der Erkundung des Mars.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Genehmigung erteilt München erweitert Terminal 1

15.11.2018 - Die Regierung von Oberbayern hat den Planfeststellungsbeschluss für die Erweiterung des Terminal 1 am Münchner Flughafen erlassen. Die Inbetriebnahme des neuen Flugsteigs wird voraussichtlich im Jahr … weiter

Monatelange Flugzeit Aurora enthüllt Riesen-Solarflugzeug Odysseus

14.11.2018 - Aurora Flight Sciences hat in Manassas das angeblich „leistungsfähigste solarbetriebene autonome Flugzeug der Welt“ enthüllt. Es soll im Frühjahr 2019 erstmals abheben. … weiter

Riesenwartung nun auch in Bayern möglich Flughafen München baut Hangar für die A380 um

14.11.2018 - Die Verlegung von Teilen der Lufthansa-A380-Flotte aus Frankfurt nach München macht auch entsprechende Anpassungen der bayerischen Wartungsinfrastruktur nötig. Münchens großer Wartungshangar erhielt … weiter

Neue Version mit bis zu drei Zusatztanks Arkia übernimmt ersten Airbus A321LR

14.11.2018 - Die israelische Fluggesellschaft Arkia hat am Dienstag in Hamburg den ersten Airbus A321LR übernommen. Diese neue Langstreckenversion der A321neo setzt, dank erhöhter Startmasse mit Zusatztanks und … weiter

Sonderservice für schreienden Gast Stewardess stillt Baby-Passagier

09.11.2018 - Die philippinische Flugbegleiterin Patrisha Organo leistete einem kleinen Passagier an Bord eines Fluges von Philippine Airlines Hilfe, indem sie ihn kurzerhand mit eigener Muttermilch stillte. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen