in Kooperation mit

Leichtes Transportflugzeug von Antonow

An-132 erhält PW150A-Turboprops

Der ukrainische Flugzeughersteller Antonow setzt beim künftigen Transporter An-132 auf Turboprop-Triebwerke von Pratt & Whitney Canada.

Antonow und Pratt & Whitney Canada (PWC) haben auf der Farnborough International Airshow eine Absichtserklärung unterzeichnet, wonach der gemeinsam mit Saudi-Arabien entwickelte leichte Transporter An-132 mit einer neuen Version des PW150A ausgestattet wird. Das teilte PWC am Dienstag mit.

Schon im vergangenen Herbst stellte der Triebwerkshersteller mit Sitz in Québec PW150A-Turboprops für ein Demonstrationsflugzeug zur Verfügung. Die An-132 ist für Kurz- und Mittelstrecken sowie für verschiedene Zwecke, beispielsweise Truppentransport oder Fracht, gedacht.

Das PW150A gehört zur PW100-Familie für regionale Turbopropflugzeuge mit einer Kapazität von 70 bis 90 Sitzen. Die Leistung der insgesamt 38 Modelle liegt im Bereich zwischen 1800 bis 5000 Wellen-PS. Zum Einsatz kommen sie unter anderem an der ATR 42 und 72 sowie an Q Series von Bombardier. Seit die Turboprop-Familie 1984 eingeführt wurde, sind nach Angaben von PWC mehr als 8000 dieser Antriebe produziert worden. 

Zur Startseite