in Kooperation mit

Leichtes Transportflugzeug von Antonow

An-132 erhält PW150A-Turboprops

Der ukrainische Flugzeughersteller Antonow setzt beim künftigen Transporter An-132 auf Turboprop-Triebwerke von Pratt & Whitney Canada.

Antonow und Pratt & Whitney Canada (PWC) haben auf der Farnborough International Airshow eine Absichtserklärung unterzeichnet, wonach der gemeinsam mit Saudi-Arabien entwickelte leichte Transporter An-132 mit einer neuen Version des PW150A ausgestattet wird. Das teilte PWC am Dienstag mit.

Schon im vergangenen Herbst stellte der Triebwerkshersteller mit Sitz in Québec PW150A-Turboprops für ein Demonstrationsflugzeug zur Verfügung. Die An-132 ist für Kurz- und Mittelstrecken sowie für verschiedene Zwecke, beispielsweise Truppentransport oder Fracht, gedacht.

Das PW150A gehört zur PW100-Familie für regionale Turbopropflugzeuge mit einer Kapazität von 70 bis 90 Sitzen. Die Leistung der insgesamt 38 Modelle liegt im Bereich zwischen 1800 bis 5000 Wellen-PS. Zum Einsatz kommen sie unter anderem an der ATR 42 und 72 sowie an Q Series von Bombardier. Seit die Turboprop-Familie 1984 eingeführt wurde, sind nach Angaben von PWC mehr als 8000 dieser Antriebe produziert worden. 

Top Aktuell Verteidigungsministerinnen im Triebwerkswerk von Safran Safran und MTU Aero Engines Neues europäisches Kampfjet-Triebwerk
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Beliebte Artikel Alle Fakten Pratt & Whitney Canada PW100 Delta eröffnet im Februar 2019 den weltgrößten Triebwerksprüfstand. Delta Air Lines Weltgrößter Triebwerks-Teststand fertiggestellt
Anzeige
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht