05.04.2011
FLUG REVUE

Lufthansa wählt Getriebefan als Antrieb für A320neo

Nach der indischen Airline IndiGo und der Leasinggesellschaft ILFC hat sich auch die Lufthansa für das PW1100G von Pratt & Whitney entschieden.

PW Geared Fan GTF Computerzeichnung

Im Getriebefan PW1100G-JM von Pratt & Whitney kommen vier Bürstendichtungen zur Anwendung: je zwei im Verdichterbereich und in der Turbine.  

 

Das PW1100G-Triebwerk von Pratt & Whitney wird die 30 von Lufthansa bestellten Exemplare des Airbus A320neo antreiben, wie der Triebwerksbauer nun mitteilte. Der Aufsichtsrat der Fluggesellschaft hatte den Kauf bereits am 16. März gemeinsam mit der Bestellung der A320neo genehmigt. "Wir sind überzeugt, dass das Triebwerk erhebliche Vorteile bringt", sagte Nico Buchholz, Executive Vice President Lufthansa Group Fleet Management. Die A320neo soll im Jahr 2016 in Dienst gehen. Am PW1100G ist auch das deutsche Unternehmen MTU Aero Engine mit rund 15 Prozent beteiligt.



Weitere interessante Inhalte
Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

16.01.2018 - Mit mehr als 14000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. Welche Airlines haben die meisten Maschinen der A320-Familie bestellt? … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

11.01.2018 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Neuer Passagierrekord 2017 Lufthansa-Gruppe fliegt 130 Millionen Passagiere

10.01.2018 - Die Airlines der Lufthansa Group haben im Jahr 2017 rund 130 Millionen Fluggäste transportiert und damit einen neuen Passagierrekord erzielt. Das Wachstum war auch auf die Effekte der … weiter

Lufthansa Group Mehr als 8000 Mitarbeiter gesucht

08.01.2018 - Die Airlines des Lufthansa-Konzerns stellen 2018 vor allem Kabinenpersonal ein. … weiter

EU Kommission gibt grünes Licht Lufthansa darf LGW übernehmen

21.12.2017 - Die Europäische Kommission hat nach der EU-Fusionskontrollverordnung den geplanten Erwerb bestimmter Vermögenswerte der Air Berlin in Form des Unternehmens Luftfahrtgesellschaft Walter GmbH durch … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?