26.08.2015
FLUG REVUE

Leichte SteigerungAusbildungsbeginn bei Lufthansa Technik

Bei der Lufthansa-Technik-Gruppe haben 157 Jugendliche ihre Ausbildung oder ihr Duales Studium begonnen, zehn Personen mehr als im vergangenen Jahr.

lufthansa-technik-azubis

Ausbildung bei Lufthansa Technik. Foto und Copyright: Lufthansa Technik  

 

In Hamburg beginnen 78 Auszubildende, in Frankfurt sind es 58, in Arnstadt zehn, in Alzey sieben und in München vier. Die neuen Auszubildenden hatten die Wahl unter 15 Berufen beziehungsweise Studiengängen. Lufthansa Technik hat dabei das Angebot an Ausbildungsplätzen für Fluggerätelektroniker(innen) ausgebaut. Mit insgesamt 36 neuen Auszubildenden will das Unternehmen der auch aufgrund zunehmender Entertainment-Angebote im Flugzeug wachsenden Bedeutung dieser Fachrichtung insbesondere im Wartungsbetrieb auf der Basis in Frankfurt Rechnung tragen.

117 junge Menschen starten direkt bei Lufthansa Technik. Weitere sieben Auszubildende beginnen bei Lufthansa Technik AERO Alzey, dem sehr erfolgreich auf die Überholung von kleineren Jet- und Propeller-Triebwerken spezialisierten Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe. Mit dem erstmaligen Angebot eines dualen Studiengangs zum Bachelor of Engineering in Zusammenarbeit mit der Hochschule Kaiserslautern, wird ein Zeichen für den weiteren Ausbau des Engineerings am Standort Alzey gesetzt. LEOS, Lufthansa Engineering and Operational Services, ein Tochterunternehmen für Bodenverkehrsdienstleistungen, stellt drei Ausbildungsplätze für angehende Kfz-Mechatroniker. Lufthansa Technik Logistik Services (LTLS) geht wie schon im vergangenen Jahr mit 20 neuen Auszubildenden im Beruf „Fachkraft für Lagerlogistik" an den Start und gehört mit insgesamt 52 Auszubildenden zu den großen Ausbildungsbetrieben der Lufthansa Technik Gruppe. N3 Engine Overhaul Services, ein 50:50 Gemeinschaftsunternehmen mit Rolls-Royce zur Überholung von Triebwerken der Trent-Familie im thüringischen Arnstadt, besetzte für 2015 insgesamt zehn Ausbildungsplätze für Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Triebwerkstechnik. Auch Arnstadt hat mit nun zusammen 53 Auszubildenden die Bedeutung als Ausbildungsstandort in der Gruppe weiter gefestigt.

Der Frauenanteil unter den neuen Auszubildenden liegt im aktuellen Jahrgang bei 13 Prozent – und damit zwei Prozentpunkte unter dem Vorjahr. Gleichzeitig laufen bereits die Auswahlverfahren für das Jahr 2016. Insgesamt sind jetzt 560 junge Menschen bei Lufthansa Technik in Deutschland auf dem Weg in einen flugzeugtechnischen oder logistikorientierten Beruf.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Designvielfalt Lack und Folien für Flugzeuge

18.04.2018 - Ein kleines, aber höchst engagiertes Team sorgt bei Lufthansa Technik in Hamburg dafür, dass Flugzeuge nicht nur ordentlich beschriftet, sondern auch fantasievoll lackiert werden. … weiter

Aircraft Interiors Expo 2018 Neuheiten rund um Flugzeugkabinen

09.04.2018 - Vom 10. bis 12. April zeigen Flugzeughersteller und Zulieferer auf der AIX in Hamburg neue Konzepte und Produkte für die Kabine. … weiter

Modifikation von Flugzeugkabinen Lufthansa Technik bietet Kabinenleasing an

06.04.2018 - Lufthansa Technik will zunächst Flugzeugsitze und künftig sogar komplette Kabinenlayouts an Airlines verleasen. … weiter

Joint Venture von Lufthansa Technik und MTU EME Aero plant Instandhaltungsshop in Jasionka

27.03.2018 - Das Gemeinschaftsunternehmen hat ein Grundstück im polnischen Aviation Valley nahe des Flughafens Rzeszów gekauft, Baubeginn für das Instandhaltungswerk ist im Mai. … weiter

Jahreszahlen 2017 Lufthansa Technik mit Rekordumsatz

19.03.2018 - Lufthansa Technik hat 2017 neue Aufträge im Wert von mehr als 13 Milliarden Euro erhalten und den Umsatz auf ein neues Allzeithoch gesteigert. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All